Sonntag, 18. Juni 2017

[Rezension] Medusas Fluch

1 Kommentar:

Cover 




 Titel: Medusas Fluch
 Autor/in: Emily Thomsen
 Seitenzahl: 216
  Preis TB: 9,96 € (D)
 ISBN: 978-1542515917
  Preis eBook: 2,99 € (D)
 ASIN: B01MS000W2
 Bildquelle: http://emilythomsen.de



"Medusa wird von ihrer Mutter Gaia verflucht: Jeder Mann, den sie liebt, erstarrt zu Stein. Sie muss mit ansehen, wie ihre große Liebe stirbt, und zerbricht beinahe daran. Das will die junge Gorgone nie wieder ertragen müssen. Sie entscheidet sich für ein abgeschiedenes Leben in der Menschenwelt. Nach Jahrhunderten der Einsamkeit begegnet ihr der geheimnisvolle Jendrik, dem sie sich nicht entziehen kann und Medusas Fluch erwacht von Neuem."
(Quelle: http://emilythomsen.de)

Mittwoch, 14. Juni 2017

Aktionswoche mit Maya Shepherd

Kommentare:

Hallo Ihr Lieben,

leider sind wir jetzt auch schon wieder am Ende unserer Aktionswoche rund um die Autorin Maya Shepherd angekommen :(
Doch ich hab noch einmal ein ganz besonderes "Schmankerl" für Euch:

Ich darf euch heute etwas über die geplanten Projekte von Maya erzählen *_*

Die Autorin hat nämlich eine richtige "Veröffentlichungsliste" für 2017.
Ich persönlich muss ja gestehen, ich bin am neugierigsten auf "Über alle Grenzen". Ihr auch?? Na wie gut, dass ich genau dazu mehr Infos habe ;)

*TADAA*


Und ihr bekommt exklusive auch noch einen kleinen Textauszug:


"Als ich aus dem Schulgebäude trat, regnete es wie aus Eimern. Besorgt blickte ich in den Himmel empor. Ich hatte keinen Schirm dabei und bis ich das Dach der Bushaltestelle erreicht hätte, wäre ich pitschnass gewesen. Normalerweise hätte ich das als einen weiteren Komplott des Schicksals gegen mich erachtet. Aber heute hatte ich noch immer die Bilder von dem Kosovokrieg in meinem Kopf… Was machte schon ein bisschen Regen? Ich war schließlich nicht aus Zucker.
Ein leises Seufzen entrang meiner Brust als ich in den Regen hinaustrat. Ich rannte jedoch nicht, sondern setzte bedächtig einen Fuß vor den anderen. Bereits nach wenigen Schritten klebte mein Oberteil an meiner Haut und meine Jeans spannte bei jeder Bewegung. Trotzdem spreizte ich meine Arme von meinem Körper und drehte meine Handflächen nach oben. Ich sah dabei zu wie die Regentropfen auf meine Haut trafen. Die Haare klebten mir am Kopf und einzelne Strähnen nahmen mir die Sicht. Ich strich sie mir zurück als stände ich unter der Dusche und warmes Wasser plätscherte mir ins Gesicht anstatt eines kalten Regengusses.
Erst als ich bereits vor der Bushaltestelle stand, bemerkte ich, dass ich nicht alleine war. Dunkle Augen sahen von der Bank aus zu mir empor: Yasin. Ein Lächeln umspielte seine vollen Lippen, während er mich musterte. Wahrscheinlich hielt er mich nun für komplett übergeschnappt. Ich kam mir nun nicht mehr tapfer, sondern einfach nur dämlich vor.
„Du magst den Regen, oder?“, grinste er mich an. Dabei kamen seine weißen Zähne zum Vorschein und mein Herz klopfte etwas schneller.
Eigentlich nicht. Eigentlich war ich eine der Ersten, die sich sonst über schlechtes Wetter beschwerte.
Unsicher trat ich neben ihn und ließ mich ebenfalls auf der Bank nieder. Da fiel mir auf, dass auf seinem Schoss ein aufgeschlagenes Buch und ein Heft lagen. In der Hand hielt er einen Kugelschreiber.
„Du machst deine Hausaufgabe HIER?“, rutschte mir ungläubig heraus.
Er zuckte mit den Schultern. „Erwischt.“
„Warum machst du sie nicht…“ Ich stoppte. Zuhause hatte ich sagen wollen, doch ein Zuhause hatte er nicht mehr. Ein Flüchtlingsheim konnte man sicher nicht als ein Zuhause bezeichnen.
„In der Bibliothek?“, vollendete er meinen Satz, worauf ich eilig nickte.
„Ich mag die frische Luft“, versuchte er sich mir zu erklären. Als er jedoch meinen zweifelnden Blick bemerkte, hob er den Ohrknopf seines Kopfhörers. „Außerdem darf man in der Bibliothek keine Musik hören.“
Erleichtert lachte ich auf – das konnte ich schon eher verstehen. Für einen Moment hatte ich ihn wirklich für etwas seltsam gehalten.
„Kannst du dich denn mit Musik in den Ohren konzentrieren?“
„Solange sie ohne Text ist.“
„Techno?“, fragte ich skeptisch.
Er hielt mir einladend den Ohrstecker hin. Unwillkürlich musste ich daran denken wie er mir etwas von dem Bakllavë angeboten und ich abgelehnt hatte. Dieses Mal war niemand da, der uns beobachten konnte und so griff ich nach dem Stecker. Dabei berührten sich unsere Fingerspitzen nur ganz kurz, trotzdem kribbelte meine Haut danach wie verrückt.
Neugierig drückte ich mir den Stecker ins Ohr und war überrascht als ich das sanfte Spiel eines Klaviers hörte, in das soeben eine Violine einstimmte. Die Musik hatte etwas Friedliches und gleichzeitig Magisches an sich, wie aus einer anderen Welt.
Yasin las mir meine Verwunderung im Gesicht ab. „Das hättest du wohl nicht erwartet, oder?“, neckte er mich.
„Erwischt“, wiederholte ich lächelnd seine Worte von zuvor. „Ist das Klassik?“
„Das ist Ludovico Einaudi und ja, es ist Klassik.“
„Das hört sich wirklich toll an“, gab ich staunend zu. Klassik war für mich immer etwas gewesen, das nur alte Menschen hörten. Er lachte über mein Erstaunen. „Jetzt findest du mich endgültig seltsam, oder?“
„Ich dich?“, lachte ich mit. „Du hast mir gerade dabei zugesehen wie ich durch den Regen gelaufen bin als fiele Zuckerwatte vom Himmel. DAS ist seltsam!“
Sein Lachen wurde lauter. Und dadurch noch viel schöner. Es drang bis in mein Innerstes vor und brachte mein Herz zum Klingen. Ich saß einfach nur da und sah ihm lächelnd dabei zu. War das wirklich mein Verdienst? Hatte ich ihn zum Lachen gebracht? Selbst wenn er über mich lachte, so war es ein schönes Gefühl ihm so einen unbeschwerten Moment beschert zu haben.
Langsam verklang sein Lachen und er sah mir wieder in die Augen. Sein Blick hatte so etwas Durchdringendes als könnte er mehr als alle anderen sehen. Das machte mir etwas Angst, zog mich gleichzeitig aber auch an. „Ich fand es nicht seltsam, sondern schön.“
Nun spürte ich wie mir die Röte in die Wangen schoss. Verlegen wandte ich den Blick ab. In dem Augenblick fuhr mein Bus vor. Für einen Moment spielte ich tatsächlich mit dem Gedanken einfach noch länger mit ihm in dieser Bushaltestelle sitzen zu bleiben, aber das wäre erst Recht seltsam gewesen. Irgendwann hätte er gemerkt, dass ich alle Busse an uns vorbeifahren ließ und wie hätte ich ihm das nur erklären sollen?
Also hob ich die Hand zum Abschied, rief Bis morgen und rannte durch den Regen in die geöffnete Bustür. Nachdem ich mich pitschnass auf einem der Sitzplätze niedergelassen hatte, riskierte ich einen Blick durch die beschlagene Scheibe. Yasin saß in der Haltestelle und sah dem Bus nach. Auf seinen Lippen lag immer noch sein herzerwärmendes Lächeln, das bis zu seinen dunklen Augen reichte. Er sah mir nach.
Und wie er dort alleine auf dem einzigen trockenen Fleck mitten im Regen saß, kam mir die unscheinbare Bushaltestelle wie eine einsame Insel in den Weiten des Meeres vor. Würde ich diese Insel je wiederfinden oder wäre sie bereits einen Tag später für immer verschollen"



Klingt das nicht wirklich total berührend? Ich will es auf jeden Fall lesen.

Doch das ist noch nicht alles, woran Maya Shepherd gerade arbeitet.
Für 2018 ist nämlich noch etwas geplant:


Wer jetzt denkt, oh nein, nicht schon wieder eine Märchenadaption, der ist hier genau richtig, denn die Grimm Chroniken wird laut Maya

Düsterer, blutiger und beruhend auf historischen Fakten.

Der Klappentext:
"Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte. Es heißt die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal entscheiden wird. Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen."

"Wenn man die Bücher liest wird man die Märchen der Brüder Grimm in einem anderen Licht sehen."

So, das waren die geplanten Projekte von Maya, oder zumindest das, was sie uns schon verraten wollte ;)
Da kommt auf jeden Fall wieder gefühlvoller und spannender Lesestoff auf uns zu. Ich freu mich zumindest schon riesig drauf und danke Maya für diese interessanten Infos.

Alle Beiträge findet ihr auch in unserer
Facebook-Veranstaltung *klick*


Um in den Lostopf zu hüpfen, könnt ihr Lose sammeln. Auf jedem Blog gilt es eine Frage zu beantworten. Pro Antwort erhaltet ihr ein Los. Bitte denkt daran, uns beim anonymen Kommentieren eine E-Mail Adresse zu hinterlassen. Wer die Kommentarfunktion nicht nutzen kann, sendet seine Antwort einfach per E-Mail an nalas.blog@gmail.com


Und hier die heutige Frage: 
Auf welches Projekt von Maya Shepherd freut ihr euch am meisten? Auf eine Neuauflage oder doch eher auf etwas ganz Neues?


Teilnahmebedingungen

- Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern/Sorgeberechtigten besitzen
- Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
- Ein Anspruch auf Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
- Keine Haftung für den Postversand
- Versand der Gewinne innerhalb von Deutschland
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb von 3 Tagen melden, ansonsten verfällt der Gewinn!
- Das Gewinnspiel läuft vom 08.06.2017 bis zum 16.06.2017 um 23:59 Uhr.
- Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt innerhalb von zwei Tagen nach Ende des Gewinnspiels auf allen Blogs.
- wer die Kommentarfunktion der einzelnen Blogs nicht nutzen kann oder möchte, kann seine Antwort per E-Mail an nalas.blog@gmail.com senden

Alle Stationen noch einmal auf einen Blick:


08.06. Schneerose bei Selection Books
09.06. Radioactive Reihe bei Kunterbunte Bücherkiste
10.06. 50 Tage – Der Sommer meines Lebens bei Ruby Celtic testet
11.06. Promise Reihe bei Lines Bücherwelt
12.06. Dear Sister Reihe bei Bücher-Newswelt
13.06. Märchenhaft Reihe bei Magische Momente
14.06. Geplante Projekte hier bei mir 

Dienstag, 13. Juni 2017

Bücherflohmarkt

Kommentare:
Leider musste ich mal wieder meine Bücher aussortieren, weil einfach irgendwann der Platz ausgeht.

Ich habe deswegen folgende Bücher zum Verkauf oder zum Tausch anzubieten:





Diese gibts nur zum Tausch!