Freitag, 24. Februar 2012

Das Land der verlorenen Träume


Das Land der verlorenen Träume

Autor(in): Caragh O‘Brien
Verlag: Heyne
Seitenzahl:  462
Preis:  16,99 Euro
ISBN:  978-3453267282

Bildquelle und Infos: *hier*

Gestaltung:

Das Cover ist dem des ersten Bandes sehr ähnlich, nur dass die Profile der Frauengesichter seitenverkehrt sind und das Buch orange ist.
Ich fand schon das Cover von „Die Stadt der verschwundenen Kinder“ sehr schön, weil es so geheimnisvoll und mystisch wirkte, deshalb gefällt mir dieses Cover natürlich auch. Außerdem finde ich es immer toll, wenn die Buchumschläge der Folgebände zusammenpassen. Das wirkt wirklich gut im Bücherregal.

Story: 

Klappentext:

„Die sechzehnjährige Gaia Stone, eine junge Hebamme, muss aus ihrer Heimat fliehen – mit nichts als den Kleidern an ihrem Leib und ihrer neugeborenen Schwester im Arm. Ihre Eltern wurden in der Enklave ermordet, die Liebe ihres Lebens verhaftet. Und die zerstörte Welt, in der sie lebt, straft unbarmherzig jede Schwäche. Als ein Fremder sie mitten im Ödland vor dem Verdursten retten und in seine Siedlung mitnimmt, scheint sie zunächst in Sicherheit – bis die Anführerin des Dorfes Gaia nicht nur die Schwester, sondern auch die Freiheit nimmt. Verzweifelt und entmutigt gibt Gaia beinahe auf. Aber nach und nach kann die junge Hebamme das Vertrauen der Siedler gewinnen und sie offenbaren ihr das furchtbare Geheimnis des Dorfes: Seit Jahren schon werden immer weniger Mädchen geboren und nun wird das Dorf von den verbliebenen Frauen regiert, während unter den Männern ein immer heftigerer Kampf entbrennt – was auch Gaia schon bald zu spüren bekommt …“
(Quelle: http://www.randomhouse.de/Buch/Das-Land-der-verlorenen-Traeume-Roman/Caragh-O-Brien/e369740.rhd)

Nachdem mir Band 1 so gut gefallen hatte, war es natürlich klar, dass ich auch unbedingt Band 2 lesen musste und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht.

Das Buch steigt gleich in die Ereignisse ein, die im Klappentext beschrieben werden. Gaia und ihre Schwester Maya werden von einem jungen Mann gerade noch rechtzeitig aus dem Ödland gerettet und mit in ihr Dorf, das Sylum gebracht. Doch dort läuft es nic