Sonntag, 11. November 2012

Rezension: Die Tochter der Tryll 3 - Vereint



Autor(in): Amanda Hocking
Verlag: cbt
Seitenzahl:  350
Preis:  12,99 Euro
ISBN:  
978-3570161463

Bildquelle und mehr Informationen findet Ihr *HIER*



 (Die Rechte für das Bild liegen beim Verlag!)

Auch das Cover dieses dritten Bandes ist ein absoluter Hingucker. Es passt von der Aufmachung super zu seinen beiden Vorgängern. Auch dieses Mal sieht man wieder ein Mädchen darauf, doch das Hauptaugenmerk liegt auch einem roten Stuhl, der sicher einen Thron darstellt und somit super zur Geschichte passt. Der Titel ist mit Schnörkeln verziert und macht zusätzlich neugierig auf diese Geschichte.



„Vereint - in der Magie der Liebe
Wendy Everly lebt ein Leben als Außenseiterin, bis Finn sie in die Welt der Tryll entführt. Endlich versteht Wendy, wer sie wirklich ist. Doch das magische Reich der Tryll ist tief entzweit. Nur Wendy ist mächtig genug, das Volk zu einen – wenn sie bereit ist, alles zu opfern ...

Wendys achtzehnter Geburtstag steht kurz bevor – und ihre Vernunftheirat mit Tove. Dabei droht ein Krieg am Horizont der Tryll; sie erwarten jeden Moment den Angriff der verfeindeten Vittra. Da erreicht Loki die Tore von Förening – zu Tode erschöpft und voller Wunden – und bittet um Amnestie. Wendy willigt ein, gegen den erbitterten Widerstand von Finn, der Loki zutiefst misstraut. Als sich die Lage zuspitzt, setzt Wendy alles auf eine Karte. Wird ihr Opfer reichen, um die zu retten, die sie liebt?“ (Quelle: http://www.randomhouse.de/Paperback/Die-Tochter-der-Tryll-Vereint-Band-3/Amanda-Hocking/e395778.rhd)



Wendy ist immer noch fest entschlossen, Tove zu heiraten, um ihren Stand in der Tryll-Gesellschaft zu stärken, denn es gibt immer noch genug Tryll, die gegen ihre zukünftige Königin sind und diese am liebsten an die Vittra ausliefern würden. Doch Wendy gibt alles für ihr Volk und überlegt sich einen Plan, um ihren Vater, den König der Vittra aufzuhalten, denn Elora wird immer schwächer und die Krönung von Wendy und damit das Ende des Waffenstillstands rücken immer näher.


Da steht Loki vor den Toren von Förening und bittet um Asyl. Wendy nimmt ihn sofort bei sich auf, denn eines ist klar, der König würde ihn sofort töten, da er anscheinend nicht dazu bereit ist, Wendy an ihn auszuliefern. Doch wieso ist Loki wirklich wieder nach Förening gekommen und welche Rolle spielt er im Kampf gegen die Vittra?

Aber bevor sich Wendy noch Gedanken darüber machen kann, greifen die Vittra eine Tryll-Stadt außerhalb Förening an und die Prinzessin muss schnell handeln, damit es nicht noch mehr Opfer gibt. 

Doch die Vittra sind stark und einen Kampf gegen sie können sie nur überstehen, wenn sie alle zusammenhalten und Wendy das Unmögliche versucht. Aber wie viele Opfer wird der Frieden kosten und ist es das Volk der Tryll überhaupt wert, dass Wendy dafür ihr persönliches Glück opfert?




Aus Wendy ist eine richtige Königin geworden. Sie interessiert sich sehr für das Volk der Tryll, kämpft aber auch darum, Ungerechtigkeiten wie z.B. den niedrigen Lohn für Tracker, aus der Welt zu schaffen. Das macht sie bei den Adeligen der Tryll nicht gerade beliebt. Und doch gibt sie alles für sie und geht sogar eine Vernunftehe mit Tove ein, den sie nicht liebt und der sie nicht liebt. Wendy ist von der verwöhnten, kindischen Zicke, zu einer aufopferungsvollen und erwachsenen Prinzessin geworden. Doch ich muss sagen, ein wenig ging mir ihre Opferbereitschaft auch auf die Nerven. Bei jeder Gelegenheiten besteht sie darauf, sich den Vittra selbst auszuliefern, nur um alle zu retten. Ständig begibt sie sich selbst in Gefahr und muss von ihren Freunden vor eigenen Dummheiten bewahrt werden. Das war mir persönlich etwas zu  viel und ein wenig mehr Egoismus hätte Wendy meiner Meinung nach gut getan. Zum Glück hält das Schicksal für sie noch einige Überraschungen bereit.

Finn gerät in diesem Band noch mehr in den Hintergrund. Er übernimmt zwar seine Aufgaben im Palast und ist auch aktiv am Kampf gegen die Vittra beteiligt, aber nachdem Wendy Tove geheiratet hat, ist für Finn kein Platz mehr in ihrem Leben. Immerhin hat er ihr auch klar gezeigt, wo seine Prioritäten liegen. Ich fand es sehr schade, dass Finn plötzlich keine Rolle mehr in Wendys Privatleben spielt, da man ja deutlich erkennen kann, dass er sie doch noch liebt. Aber am Ende hat auch er den richtigen Platz gefunden.

Bei Loki wusste ich ja nie, was ich wirklich von ihm halten sollte. Auch am Anfang dieses Buches flirtet er kräftig mit Wendy und man schwankt immer zwischen Misstrauen und Sympathie für ihn und man fragt sich, ob seine Gefühle für Wendy echt oder nur gespielt sind. Ich persönlich fand es toll, wie er immer wieder mit der Prinzessin flirtete und musste das ein oder andere Mal richtig grinsen. Doch ich muss sagen, mit diesem Ende hätte ich trotzdem nicht gerechnet.




Auch dieses Mal hat mich die Geschichte wieder völlig in den Bann gezogen. Ich wollte unbedingt wissen, wie es mit den Tryll weitergeht und hab  von der ersten Seite an mitgefiebert. Zum einen ging es natürlich darum, ob Wendy wirklich eine Vernunftehe mit Tove eingeht, zum anderen machte der Kampf gegen die Vittra dieses Buch wirklich sehr spannend. Zusätzlich haben ein paar sehr überraschende Wendungen dieses Buch zu einem tollen Lesevergnügen gemacht.

Die Charaktere sind alle sehr schön beschrieben und bringen ihre ganz eigenen Eigenschaften mit. Immer, wenn man denkt, jetzt würde man einen Charakter kennen, dann passiert etwas Unerwartetes und man muss seine Meinung wieder ändern. Selbst Elora, die ich im ersten Band noch richtig unsympathisch fand, im zweiten Band anfing etwas zu verstehen, war im dritten Band einfach wundervoll. Auch Wendys Entwicklung kann man über die drei Bände gut verfolgen und der Autorin, Amanda Hocking, ist es meiner Meinung nach besonders gelungen, die Zerissenheit von Finn darzustellen. Zum einen liebt er Wendy, aber sein Königreich und das Volk der Tryll, sein Pflichtbewusstsein haben für ihn einfach Vorrang und doch kann er sie nicht so einfach vergessen.

Es macht richtig Spaß immer wieder Neues zu entdecken: Sei es bei den Charakteren oder in der Geschichte der Tryll und der Vittra. Der Autorin ist es auch mit diesem Band wieder gelungen mich mit ihrer Geschichte zu faszinieren und mir ein paar schöne Stunden zu bescheren.

Vor allem das Ende, das einige Monate in die Zukunft springt, ist ein richtig schöner Abschluss für diese Triologie und zwar nicht so, wie ich es mir vorgestellt hatte, aber doch irgendwie perfekt.




Ich liebe diese Reihe. So schnell verfliegen die Seiten selten, doch ich konnte einfach nicht aufhören, bis ich nicht wusste, was das Schicksal für Wendy und die Tryll bereithielt. Eine wundervolle Reihe, die definitiv zu meinen Lieblingen gehört. Es macht einfach Spaß, diese Bücher zu lesen.

Für alle, die Fantasy-Geschichten mit sympathischen Charakteren, unerwarteten Wendungen, jeder Menge Spannung, Dramatik, aber auch Gefühl mögen, ist diese Reihe genau das Richtige. Eine absolute Leseempfehlung von mir.


Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.







Vielen Dank an den cbt Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.




Kommentare:

  1. Danke für die tolle Rezi ... da freut man sich doch sehr auf das Buch ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand den Abschluss auch richtig, richtig schön =) Aber es war ein bisschen ZU perfekt das Happy End

    AntwortenLöschen
  3. Mist... ich muss mal wirklich weiter lesen xD
    Also ich hab zwar jetzt nur das Fazit gelesen (will mich nicht zuspoilern obwohl es sehr verlockend ist) Aber so wie du es beschreibst, muss es bei mir schnell weiter gehen.

    lg

    AntwortenLöschen