Sonntag, 30. September 2012

Ein neues Bücherforum öffnet seine Pforten

Kommentare:
Hallo an alle Büchersüchtigen!

Über Facebook habe ich ein neues Bücherforum entdeckt: "Brennende Seiten".


 Es hat ganz neu eröffnet, aber die drei Admins waren schon jetzt sehr fleißig und haben tolle Beiträge rund ums Thema "Buch" eingestellt. Aber auch andere Dinge, wie z.B. das "Musik" fnden dort ihren Platz.

Einige Buchsüchtige, wie z.B. ich haben sich schon angemeldet und wir diskutieren schon fleißig über Buchreihen und stellen unsere Blogs vor. 

Aber Ihr wisst ja: So ein Forum lebt von seinen Mitgliedern, deshalb möchte ich Euch hier mit diesem Post ganz herzlich einladen dem Forum beizutreten, damit noch viel mehr Bücherjunkies ihre Lieblingsbücher und ihre Blogs vorstellen, über gute und schlechte Buchreihen diskutieren, neue Büchertipps geben und und und. 

Schaut es Euch einfach mal an, es lohnt sich:






Neuerscheinung: Shadow Falls Camp 2

Kommentare:





zum Inhalt:
Was ist Kylie wirklich? Die Suche geht weiter: der 2. Band derSpiegel-Bestsellerserie ›Shadow Falls Camp‹

Von dem Moment an, als Kylie im Shadow Falls Camp angekommen ist, wollte sie nur eines wissen: Was bin ich? Umgeben von Werwölfen, Vampiren, Hexen und Gestaltwandler möchte Kylie endlich herausfinden, welche Art von Wesen sie ist, und was ihre übernatürlichen Kräfte zu bedeuten haben.

Kaum hat Kylie sich einigermaßen im Camp eingelebt, überschlagen sich die Ereignisse. Ihre übernatürlichen Fähigkeiten entwickeln sich, ein Geist taucht auf und warnt sie, dass jemand, den sie liebt, sterben wird, und eine Vampirgang zieht mordend durch die umliegenden Städte. Auch in Kylies Liebesleben ist keine Besserung in Sicht: Sie versucht zwar ihre Zeit mit Derek zu genießen, kann aber Lucas nicht vergessen.
Als sie ein Wochenende bei ihrer Mutter verbringen soll, um endlich Abstand zu gewinnen, findet sie auch dort keine Ruhe: Ohne den Schutz des Camps ist sie gefährlichen dunklen Mächten ausgeliefert und es kommt zu einem Kampf auf Leben und Tod.

erscheint:  19.12.12

Rezension: Sternenreiter

Kommentare:

Autor(in):  Jando
Verlag:  
KoRos Nord
Seitenzahl:  131
Preis:  
13,95 Euro
ISBN:  
978-3981486315

Bildquelle und Infos: *hier*

 
Das Cover sieht sehr geheimnisvoll aus. Man sieht das Meer, das von Sonne oder Mond angestrahlt wird und darin steht ein Junge und plantscht mit den Füßen im Wasser. Es passt wirklich sehr gut zum Buch.

Doch noch schöner sind die farbigen Bilder bzw. Gemälde, passend zur Geschichte, die im Buch selber zu finden sind. Sie machen das Buch zu etwas ganz Besonderem und gefallen mir wirklich sehr gut.

Außerdem bekam ich mit dem Buch Postkarten, die ebenfalls mit tollen Bildern und wichtigen Aussagen aus der Geschichte gestalten sind. Das fand ich eine sehr schöne Idee.

Hier wurde wirklich ein kleines Kunstwerk geschaffen.

 
„Wenn wir anfangen, auf unser Herz zu hören, werden wir Dinge im Leben erkennen, die uns unvorstellbar erschienen.

Mats glaubt nicht mehr an seine Träume – zu sehr ist er daran gewöhn, in der Arbeitswelt zu funktionieren. Auch seine Frau Kiki erreicht ihn nicht mehr. Bis es zu einem Ereignis kommt, das Mats zwingt, innezuhalten. Ein kleiner Junge hilft ihm dabei, die Welt mit anderen Augen zu sehen und sein Leben neu zu gestalten.“
(Quelle: http://www.korosnord-gmbh.de/43594.html)

Dass man heute noch an Wunder glauben kann, davon erzählt Jandos modernes Märchen „Sternenreiter“, eine poetische Erzählung für Jugendliche und Erwachsene. Ein Buch über Freundschaft, Menschlichkeit und die Verwirklichung von Träumen.

Dieses Buch ist wirklich etwas ganz Besonderes. Zum einen besticht es durch seine wirklich wunderschöne Gestaltung, zum anderen durch seinen schönen, poetischen Schreibstil.
Es ist ein Märchen und hat deswegen auch fantastische Elemente. Aber wenn man sich darauf einlässt, ist es wirklich eine tolle, wundervolle Geschichte, die mich tief berührt und zum nachdenken gebracht hat.

Immer wieder fließen in die Geschichte kleine Weisheiten ein. 

„Manchmal ist es besser, über Nebensächlichkeiten zu lachen, denn die wirklich wichtigen Dinge benötigen unsere ganze Ernsthaftigkeit.“

Diese brachten mich dazu, über mein eigenes Leben und meine Träume nachzudenken. 

Im Vordergrund steht für mich die Aussage, dass man an seinen Träumen festhalten und versuchen soll, diese zu verwirklichen. Schnell gerät man, wie Mats in den Strudel des Alltags, in dem man die kleinen Dinge nicht mehr zu schätzen weiß und immer nur nach mehr strebt. Die Geschichte des „kleinen Jungen“ bringt den Leser dazu innezuhalten und wieder einmal wahrzunehmen, was man eigentlich alles an Glück hat, wie schön es ist, Freunde zu haben und Menschen, die zu einem halten, dass man nie aufhören soll zu träumen und jeder selber auch ein Stück weit für sein Glück verantwortlich ist.

 
Ein wundervolles Märchen, das den Leser berührt und zum nachdenken bringt. Ein unvergleichliches Buch, das man immer wieder lesen sollte, um neuen Mut zu bekommen und um seine Träume nicht zu vergessen. 

Dieses Buch ist aufgrund seiner wunderschönen Gestaltung und der toll erzählten, berührenden Geschichte ein richtiger Schatz und ein sehr schönes Mitbringsel für Menschen, die einem am Herzen liegen.

Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.



 
Vielen Dank an den KoRos Nord Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.


Besucht auch die Homepage des Autors: http://www.jando-autor.de/1,000000572629,8,1

Oder seine Facebook-Seiten: http://www.facebook.com/JandoSchriftsteller
                                               http://www.facebook.com/Sternenreiter.KleineSterneleuchtenewig