Sonntag, 13. Januar 2013

Rezension: Sternenfeuer 02 - Vertraue niemandem



Autor(in): Amy Kathleen Ryan
Verlag:
Droemer Knaur
Seitenzahl:  428
Preis:  16,99 Euro
ISBN:  
978-3426653272


Bildquelle und Informationen: *HIER*

Das Cover gefällt mir wieder sehr gut. Es passt super zu Band 1 und obwohl ich nicht so ganz verstehe, wie es zum Inhalt des Buches passt, zieht es den Blick des Lesers doch immer magisch an.

Sehr schön sind auch die Kapitelanfänge gestaltet, die immer mit einem Sternenhimmel versehen sind.



„Aus der Reise des Raumschiffs Empyrean zu einem weit entfernten Planeten ist ein Kampf um Leben und Tod geworden: Kieran ringt mit der Verantwortung, die als neuer Kommandant auf seinen Schultern lastet; Waverley muss alles daransetzen, ihre entführten Eltern zu befreien; und Seth, der in einer Arrestzelle eingesperrt ist, ahnt als Einziger, dass es einen blinden Passagier an Bord gibt, der nicht eher ruhen wird, bis er die Empyrean vernichtet hat …“



Die Kinder und Jugendlichen der Empyrean sind wieder vereint und machen sich gemeinsam daran, die New Horizon zu verfolgen, um ihre Eltern zu befreien, aber auch um Rache zu nehmen, für das, was ihnen angetan wurde.

Kieran hat alle Hände voll damit zu tun, sich seinen Platz als Captain des Schiffes zu sichern, denn es gab keine demokratische Wahl, die seine Stellung stützen würde und nicht alle sind von seinen Führungsqualitäten überzeugt. Immer wieder kommt es zu Unstimmigkeiten zwischen ihm, Waverly und Seth, doch auch andere beginnen langsam an seinen Entscheidungen zu zweifeln und es gibt immer mehr Unmut zwischen den Crewmitgliedern der Emyprean. 

Doch als wäre das nicht genug, passieren plötzlich ungewöhnliche Dinge auf der Empyrean. Kieran ist anfangs fest der Überzeugung, dass Seth dahintersteckt, doch dieser kann beweisen, dass sich ein blinder Passagier auf der Empyrean befindet. Jetzt droht nicht nur Gefahr von außen, durch die New Horizon, jetzt ist die Gefahr unmittelbar unter ihnen … .



Waverly hat es in diesem Band nicht leicht. Zum einen muss sie die dramatischen Ereignisse, die sie auf der New Horizon erlebt hat, verarbeitet und kämpft mit eigenen Schuldgefühlen, zum anderen wird sie von einem Großteil der Crew verachtet, weil sie angeblich ihre Eltern im Stich gelassen hat. Doch Kieran und seine Gottesdienste machen ihr das Leben auf der Empyrean zusätzlich schwer. Viel zu sehr erinnert sie der junge Mann an die Pastorin Anne Marther, so dass sie sich immer mehr vor ihm verschließt. Doch bald schon kann sie den Ungerechtigkeiten nicht mehr den Rücken kehren und bietet Kieran die Stirn. Manchmal sah es für mich zwar so aus, als würde Waverly einen persönlichen Rachefeldzug gegen Kieran startet, aber mir gefiel auch ihr Kampfgeist und dass sie sich nicht alles gefallen lässt. Doch Waverly hat wirklich Schlimmes durchgemacht und das hinterlässt seine Spuren bei ihr. Plötzlich gibt es eine dunkle Seite in ihr und die zeigt sie in diesem Band, was mich manchmal schon ein wenig erschreckt hat. Doch im Großen und Ganzen mag ich Waverly und konnte die meisten ihrer Entscheidungen gut nachvollziehen.

Kieran verlor für mich immer mehr an Sympathie. Hatte ich anfangs noch Verständnis dafür, dass er für sein Alter viel zu viel Verantwortung tragen muss und deshalb doch manchmal etwas überfordert ist, zeigt er in diesem Band wohl deutlich, dass Macht den Charakter verdirbt. Er beginnt unmögliche Strafen über Crew-Mitglieder zu verhängen, lässt andere beschatten und ausspionieren und arbeitet mit Angst und Manipulation. Er entwickelt sich richtig zum Diktator und erkennt selbst nicht mehr, was richtig und was falsch ist. Seine persönliche Rache gegenüber Seth und Waverly nimmt ungeahnte Ausmaße an und lässt ihn sogar die Loyalität von Freunden verlieren. Doch nicht nur bei seiner Crew wurde er immer unbeliebter, sondern auch bei mir. Mal sehen, ob er am Ende dieser Trilogie noch ein paar Sympathiepunkte zurückgewinnen kann.

Seth war in diesem Band mein absoluter Liebling. Er bereut, was er Kieran angetan hat und erkennt, dass er einige Fehler gemacht hat. Als er die Möglichkeit zur Flucht aus der Brig hat, nutzt er sie natürlich. Trotzdem denkt er nicht nur an sich, sondern auch an die übrigen Crewmitglieder, egal ob sie auf Kierans oder seiner Seite standen. Anders als der neue Captain, der sich total in einer Idee verrennt, sieht er genauer hin und erkennt schnell, wer wirklich hinter den Geschehnissen auf der Empyrean steckt. Er tut alles dafür, um zu beweisen, dass er unschuldig ist und um die Gefahr abzuwenden.



Das Buch hat mich sofort ab der ersten Seite in den Bann gezogen. Es beginnt damit, dass Seth aus der Brig fliehen kann, aber niemand weiß, wie das passieren konnte. Von nun an ist der junge Mann auf der Flucht vor Kieran und seinen Helfern. Das bringt natürlich schon Spannung in das Buch, doch zusätzlich passieren ungewöhnliche Dinge auf der Empyrean und es wird schnell klar, dass ein anderer als Seth dahintersteckt und man beginnt richtig mitzufiebern, ob die Jugendlichen den blinden Passagier bald finden werden oder ob es diesem doch gelingt noch mehr zu sabotieren. Neben all diesen Geschehnissen nimmt Anne Marther auch noch Kontakt zu Kieran auf und beginnt das Bild, das die Kinder von ihrem früheren Capitain Jones hatten, ins Wanken zu bringen. Was geschah damals wirklich zwischen der Empyrean und der New Horizon? Dieses Buch ist wirklich von der ersten bis zur letzten Seite sehr spannend und mitreißend und ich konnte es kaum noch aus der Hand legen.

Besonders gut gefallen hat mir auch, dass das Buch sowohl aus der Sicht von Kieran, als auch Waverly und Seth erzählt wird, wobei es jedoch in der 3. Person geschrieben ist. So bekommt man einen richtig schönen Rundumblick der Geschichte und kann die Charaktere noch besser kennenlernen. Diese sind sehr gut dargestellt und haben meiner Meinung nach richtig viel Tiefgang. Vor allem bei Waverly kann man ihre Entwicklung richtig beobachten und erlebt hautnah mit, wie sie sich verändert. Doch auch die Nebendarsteller sind sehr gut beschrieben und es gelingt dem Leser sich ein Bild von den jeweiligen Charakteren zu machen, wodurch man die einzelnen Handlungsweisen gut nachvollziehen konnte.

Ein paar überraschende Wendungen sorgen zusätzlich dafür, dass ordentlich Spannung aufgebaut wird und man sich danach sehnt, zu erfahren, wie die ganze Geschichte endet. Ein Cliffhanger am Ende lässt den Leser sehr gespannt zurück und ich warte schon jetzt sehnsüchtig auf die Fortsetzung.
 




Diese Fortsetzung überzeugt durch jede Menge Spannung, tiefgründige Charaktere und einen Schreibstil, der einen am Buch kleben lässt. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen, so sehr hat mich die Geschichte um Waverly, Kieran, Seth und die Empyrean gefesselt.

Dieses Buch ist für alle, die spannende Sciene-Fiction-Geschichten lieben, die mit unerwarteten Wendungen und tollen Charakteren aufwarten. Ein absolutes Must-Read für alle, die Band 1 kennen.



Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.




Vielen Dank an den Droemer Knaur Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.



Kommentare:

  1. Eine wirklich schöne Rezension! Mir hat das Buch auch richtig gut gefallen. Auf die Entwicklung der Charaktere und überhaupt auf den weiteren Verlauf bin ich schon sehr gespannt. Ich hoffe nur, dass wir auf Band 3 nicht allzu lange warten müssen...

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
  2. Es gab leider eine kleine Änderung bei meinem Gewinnspiel. Wir suchen jetzt einen KATZENnamen. Den kleinen Kater haben wir leider nicht bekommen :(

    Tut mir wahnsinnig Leid, aber ich hoffe du hast trotzdem noch ein paar Vorschläge!

    *Klick hier*

    LG,
    Svenja

    AntwortenLöschen
  3. Ich will es unbedingt haben *-* Tolle Rezi, meine Liebe <3

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Rezi :)
    Band 1 hab ich ja noch nicht gelesen, aber mit deiner Rezi kommt es sicherlich bald auf meinen SuB :)

    lg

    Alisia

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe das Buch erst vor einigen Tagen gelesen, weil Band 1 mir nicht wirklich gefallen hat.. Aber WOW, das Buch hat es wirklich in sich *-* Ich bin total positiv überrascht! Ich hoffe nur Band 3 lässt nicht mehr lange auf sich warten...

    AntwortenLöschen