Sonntag, 10. Februar 2013

Rezension: Back to Paradise

Cover 

Titel: Back to Paradise
Autor/in: Simone Elkeles
Verlag: cbt
Seitenzahl: 315
Preis: 8,99 € (D)
ISBN:
978-3-570-30794-6
Bildquelle: http://www.randomhouse.de/cbt/index.jsp 







Das Cover gefällt mir dieses Mal nicht so gut, als das von Band 1. Ich finde das Paar ist viel zu sehr ineinander verschlungen und obwohl es zwar gut zum Inhalt passt, finde ich es nicht so ansprechend.

„Zweimal schon hat Caleb Becker seinen Heimatort Paradise wegen Maggie Armstrong verlassen. Zweimal schon wollte er nichts mehr, als Maggie vergessen – Maggie, die er liebt und der er doch so viel Leid zugefügt hat. Und auch Maggie will vor allem eins: endgültig über ihre große Liebe Caleb hinwegkommen. Dann aber treffen sich Maggie und Caleb zufällig in den Sommerferien wieder, und auch wenn beide versuchen, sich aus dem Weg zu gehen, machen all die unterdrückten Gefühle ihnen alsbald einen Strich durch die Rechnung. Doch gerade, als die beiden ihrer Liebe eine Chance geben wollen, kommen die Schatten der Vergangenheit wieder hoch …“



Caleb ist aus Paradise geradezu geflohen und versucht erst einmal in Chicago unterzukommen. Doch leider wohnt er dort bei den falschen Leuten und handelt sich prompt wieder Ärger ein. Um nicht erneut im Gefängnis zu landen muss  er sich am Re-Start Programm beteiligt. Ein Programm, deren Teilnehmer zu verschiedenen Orten reisen und den Jugendlichen dort erzählen, wie Alkohol und rücksichtslose Fahrweisen ihr Leben zerstören können. 

Doch die Teilnahme wird alles andere als leicht für Caleb,  denn auch Maggie wird an diesem Programm teilnehmen und die tut alles, um ihm zu beweisen, dass sie längst über ihn hinweg ist. Aber ist sie das wirklich? Und wieso ist Caleb plötzlich eifersüchtig auf Matt, der ebenfalls am Programm teilnimmt? Und wird es Caleb gelingen vor seiner Vergangenheit erneut davonzulaufen oder holt sie ihn am Ende doch wieder ein?

Maggie gefiel mir in diesem Band wirklich gut. Sie hat sich toll entwickelt: Von einem Mädchen, das sich in Selbstmitleid suhlt, zu einer starken und selbstbewussten jungen Frau. Sie weiß, was sie will und lässt sich von niemandem mehr etwas gefallen. Auch Caleb bietet sie erst einmal so richtig die Stirn, aber gegen ihre Gefühle kann sie doch nichts machen und man merkt deutlich, dass sie alles andere als über ihn hinweg ist. Ich fand sie auf jeden Fall richtig sympathisch und absolut authentisch.

Caleb mochte ich auch wirklich gern, obwohl er manchmal den harten Kerl raushängen lässt. Aber genau das sorgt auch für viel Humor in dieser Geschichte. Er und Maggie scheinen in diesem Band irgendwie die Rollen getauscht zu haben, denn dieses Mal ist er derjenige, der in Selbstmitleid badet. Doch Maggie setzt ihm den Kopf zurecht und er beginnt endlich damit, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Doch auch dieses Mal ist das Buch wieder voll von tollen Nebendarstellern, da ist z.B. Lenny, der ebenfalls am Re-Start-Programm teilnimmt und den man zu Beginn überhaupt nicht leiden kann, doch dann erfährt man seine Geschichte und erkennt, dass doch etwas anderes hinter seiner coolen Fassade steckt. Auch Lou, der neue Partner von Maggies Mutter, bekommt eine schöne Rolle. Er wird so eine Art Vaterersatz für Maggie und kümmert sich liebevoll um sie und ihre Mutter.

Auch dieser Band ist wieder abwechselnd aus Maggies und Calebs Sicht geschrieben, was ich absolut super finde. So bekommt man die Gefühle beider Seiten hautnah mit und kann sich richtig gut in die Protagonisten hineinversetzen. Außerdem wird die Geschichte dadurch immer von beiden Seiten beleuchtet, was dazu führt, dass man ein richtig schönes Gesamtbild bekommt.

Natürlich stehen auch in „Back to Paradise“ wieder die Gefühle im Vordergrund. Doch während es im 1. Band auch viel um Schuldgefühle und Vergebung ging, geht es dieses Mal vor allem um die Liebe. Maggie und Caleb haben sich zwar getrennt, doch man erlebt immer wieder, dass die beiden doch alles andere als über einander hinweg sind. Sie sind noch immer ineinander verliebt und obwohl alles so einfach sein könnte, machen sie es sich doch selber ziemlich schwer. Das sorgt jedoch vor allem auch für viel Humor in dieser Geschichte und ich musste das ein oder andere Mal wirklich herzlich lachen.

Zum Ende des Buches geht es jedoch noch einmal um die Frage, was richtig ist und was falsch und ob es nicht wichtig ist, zu seinen Taten zu stehen. Für ein Jugendbuch finde ich es sehr wichtig, dass hier auch der moralische Aspekt noch einmal angesprochen wird und dass es zwar eine gute Tat von Caleb war, seine Schwester beschützen zu wollen, dass es aber dennoch nicht richtig war und am Ende doch die Familie zerstört hat.

Ich muss sagen, ich war total begeistert und hab dieses Buch in einem durchgelesen. Die einzelnen Kapitel enden meist mit einem sehr spannenden Cliffhanger, so dass man einfach weiterlesen muss und nicht aufhören kann, bevor man nicht weiß, wie es endet.

Nach „Leaving Paradise“ und „Back to Paradise“ bin ich ein absoluter Fan von Simone Elkeles. Die Bücher sind so flüssig geschrieben und die Charaktere so glaubhaft, dass man nicht anders kann, als die vielen Gefühle gemeinsam mit ihnen zu durchleben. Ich bin absolut begeistert.

Jeder sollte diese Bücher gelesen haben und süchtig nach den Geschichten von Simone Elkeles werden.

Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.


Vielen Dank an den cbt Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.


Kommentare:

  1. Vielen Dank für deine Glückwünsche :-)
    Jaaa, das Cover von "Das Herz des Bösen" fühlt sich auch toll an ;-) Kanns kaum erwarten es zu lesen...

    Ich hab noch keine Ahnung was ich mir davon kaufen werde. Irgendein Buch von meiner Wunschliste- welches es dann tatsächlich wird, entscheide ich kurzfristig. Du kennst das mit Sicherheit- du gehst mit einem festen Entschluss in einen Buchhandel und kommst doch mit einem anderen Buch nach Hause :D :D

    Liebe Grüße,
    Chioo

    AntwortenLöschen
  2. Die Bücher von Simone Elkeles sind wirklich durch die Bank toll :)

    Ich freu mich schon auf die Trilogie die im Sommer rauskommt!

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezension! Vorallem deine positiven lese ich total gerne. (:
    Von Simone Elkeles will ich dieses Jahr eine Menge lesen! Natürlich auch die Paradisereihe, aber auch die neue die bald kommt (:

    AntwortenLöschen