Sonntag, 7. April 2013

Rezension: Zwischen Ewig und Jetzt


Cover 

 Titel: Zwischen Ewig und Jetzt
 Autor/in: Marie Lucas
 Verlag: FJB
 Seitenzahl: 464
 Preis: 16,99 € (D)
 ISBN: 978-3-8414-2214-9
 Bildquelle: http://www.fischerverlage.de/buch/zwischen_ewig_und_jetzt/9783841422149;





Das Cover gefällt mir sehr gut. Das Schwarz-Weiß mit pinkem Titel ist sehr ungewöhnlich und zieht deshalb schon einmal den Blick an. Doch je öfter man das Cover ansieht, desto mehr Details entdeckt man und desto besser passt es auch zum Inhalt. Für mich ein rundum gelungenes Cover.



„Ich habe ihn gesehen und mich sofort in ihn verliebt. Und im nächsten Augenblick war es schon wieder vorbei. Trennung, Schmerz, das volle Programm.
Liebe auf den ersten Blick kennt jeder, oder fast jeder. Aber es gibt auch die Trennung auf den zweiten Blick. Von jemandem, den man sich einfach nicht erlauben darf. Weil er zu schön ist, zu allein, oder weil er ein Geheimnis hat.“
Aber Julia kann nicht aufhören an Nikolaos zu denken, den sie gleich am ersten Tag an der neuen Schule kennengelernt hat. Und tatsächlich hat er ein gefährliches Geheimnis – er kann mit Toten sprechen …

Die sechzehnjährige Julia möchte ihr altes Leben am liebsten vergessen. Deshalb spielt sie an der neuen Schule die wohlhabende, unbeschwerte Neue und sucht nach Freunden, die möglichst keine Fragen stellen. Da kommt ihr der gutaussehende, beliebte Felix gerade recht. Schon bald ist sie seine Freundin und damit Teil der angesagtesten Clique der Schule.
Aber sie kann nicht aufhören an Nikolaos zu denken, den sie gleich am ersten Tag kennengelernt hat. Von Anfang an strahlt er etwas Dunkles, Geheimnisvolles aus. Ihre neuen Freunde meiden ihn, weichen Julias Fragen nach ihm aus.
Eines Tages spricht Niki Julia an. Er hat eine Nachricht für sie, von ihrem Großvater. Aber Julias Großvater ist tot …“

Julia hatte früher ein unbeschwertes Leben. Sie musste sich keine Gedanken um Geld, Klamotten und Freunde machen. Doch dann stirbt ihr Vater und plötzlich ändert sich Julias Leben von heut auf morgen. Sie erfährt, dass ihr Vater verheiratet war und einen Sohn hatte, die jetzt das ganze Vermögen für sich beanspruchen und da nirgends die Vaterschaft bewiesen ist, gehen Julia und ihre Mutter leer aus und müssen umziehen.

Doch Julia wünscht sich nichts mehr, als in ihr altes Leben zurückzukehren, deswegen baut sie sich eine Scheinwelt auf. Schon bald ist sie die Freundin des beliebten und wohlhabenden Felix und wird Teil seiner Clique. Aber auch der seltsame Niki fasziniert Julia. Er soll ein dunkles Geheimnis haben: Er kann mit Toten sprechen. Und er hat eine Nachricht für Julia von ihrem Großvater, die alles verändern könnte.

Wird Julia Niki glauben? Gibt es eine Chance die Vaterschaft zu beweisen und ihr altes Leben wiederzubekommen? Und für wen schlägt Julias Herz wirklich? Für Felix oder für Niki? Eine spannende Suche beginnt, nach Julias wahrer Identität, nach Nikis Gabe und nach der großen Liebe.

Julia konnte ich ehrlich gesagt nicht so ganz verstehen. Sie leidet sehr darunter, dass sie ihren „Reichtum“ verloren hat und jetzt zusammen mit ihrer Mutter in einer kleinen Wohnung wohnen muss. Deshalb baut sie sich in ihrer neuen Schule auch eine Scheinwelt auf und lügt ihren neuen Freunden etwas vor. Als sie Niki sieht, verliebt sie sich sofort in ihn. Da er jedoch in der Schule eine Außenseiterrolle hat, „erlaubt“ sie sich ihn nicht, sondern lässt sich lieber mit dem reichen und beliebten Felix ein. Doch Niki hat eine wichtige Botschaft für Julia und dadurch verbringen die beiden immer mehr Zeit miteinander, was auch Felix nicht verborgen bleibt und unweigerlich zu Konflikten führt, denn plötzlich ist sich Julia gar nicht mehr so sicher für wen ihr Herz wirklich schlägt. Ich muss gestehen, dass ich die Protagonistin leider nicht verstehen konnte. Ihr Vater ist gestorben, aber anstatt um ihn zu trauern, weint sie eher dem finanziellen Aspekt nach, den sie dadurch verliert. Obwohl sie sich sofort in Niki verliebt, ignoriert sie ihn doch, weil er zu den Unbeliebten in der Schule gehört. Stattdessen lässt sie sich auf Felix und seine reiche Clique ein und schafft sich eine neue Identität, indem sie ein Lügengerüst aufbaut. Ihr einziges Bestreben scheint darin zu bestehen, ihr altes Leben zurück zu bekommen.

Felix kam mir anfangs sehr oberflächlich vor, aber je mehr man von ihm erfährt, desto klarer wird, dass er wirklich in Julia verliebt ist und sich viel aus ihr macht. Auch, als er die Wahrheit erfährt, hält er weiterhin zu ihr und versucht ihr, so gut es geht zu helfen. Schade finde ich, wie er sich gegenüber Niki verhält, aber da steckt mehr dahinter, als man anfangs denkt.

Niki gefiel mir sofort sehr gut. Er ist zwar der Außenseiter in der Schule, aber er scheint sich nicht viel daraus zu machen, da er es ja doch nicht ändern kann. Seine Gabe, dass er mit Toten sprechen kann, hat er für sich akzeptiert und erfüllt den Toten soweit es geht sogar ihre letzten Wünsche. Er lässt außerdem keinen Zweifel an seinen Gefühlen für Julia und hilft ihr immer wieder aus der Patsche, ohne jedoch eine Gegenleistung von ihr zu erwarten.

Das Buch beginnt damit, dass Julia an ihre neue Schule kommt und sich dort sofort in Niki verliebt, sich jedoch diese Gefühle nicht erlaubt. Schnell erfährt man, dass Julia ein neues Leben beginnen musste, doch als Leser wird man zunächst im Dunkeln gelassen, was Julias Vergangenheit betrifft. Als sie schließlich mit Felix zusammen ist, baut das Mädchen nach und nach ihr Lügengerüst auf. Doch für den Leser bleibt es weiterhin spannend, da man immer nur Stück für Stück von Julias früherem Leben erfährt.

Als Niki Julia schließlich die Botschaft ihres toten Großvaters überbringt, erfährt man die ganze Geschichte der Protagonistin und macht sich gemeinsam mit Niki, Felix und Julia auf die Suche nach der Wahrheit. Ab diesem Zeitpunkt wird das Buch richtig spannend, da man immer wieder neuen Hinweisen folgt und Julia schließlich von einem Geist verfolgt wird und geheime Drohungen bekommt, die einem im wahrsten Sinne des Wortes Gänsehaut über den Rücken laufen lässt.

Auch die Begegnungen mit den Geistern, die sehr genau beschrieben werden, haben mich etwas gruseln lassen. Dieses Buch erzeugt teilweise eine richtig schaurig-schöne Gruselstimmung, die wohl das Besondere dieses Buches ausmacht. 

Doch auch diese Geschichte kommt nicht, wie sollte es anders sein, ohne Dreiecks-Liebesgeschichte aus. Aber während ich sonst immer einen Favoriten hatte, muss ich gestehen, dass ich in diesem Buch selber hin- und hergerissen war, zwischen den beiden Jungen. Obwohl es immer wieder Momente gab, in denen ich mal mehr zum einen und dann wieder zum anderen tendiert habe, hat jedoch jeder der Beiden seine eigenen positiven Seiten, die ihn sympathisch machen. So wird die Liebesgeschichte doch noch richtig spannend.

Sehr schön an diesem Buch fand ich auch, dass es nicht nur um Liebe ging, sondern auch um jede Menge andere emotionale Aspekte. Da geht es um das Thema Familie, um Freundschaft, Verrat und Zusammenhalt, um Ehrlichkeit und Vertrauen, um Außenseiter und Mobbing. All diese Themen finden Platz in dieser Geschichte und halten sich gemeinsam mit den schaurigen Geistererscheinungen die Waage, so dass dieses Buch eine schöne und ausgewogene Mischung bietet.

Natürlich gibt es auch einen spannenden und aufregenden Showdown in diesem Buch, der einen richtig den Atem anhalten lässt. Das Ende ist zwar schön rund, lässt aber auch noch Platz für eigene Vorstellungen, so dass man es zufrieden zuklappen kann, sich aber doch noch einige Gedanken darüber macht.

Das Besondere dieses Buches ist sicher die schaurig-schöne Gruselstimmung, die sich durch die ganze Geschichte zieht. Da läuft einem richtig die Gänsehaut und da die Geheimnisse erst nach und nach gelüftet werden, wird zusätzlich Spannung erzeugt. Doch auch die Gefühle kommen in diesem Buch nicht zu kurz. Eine Geschichte, die ein paar spannende Lesestunden und eine schöne Mischung aus Fantasy-Elementen und großen Gefühlen verspricht.

Von mir bekommt das Buch 4 Punkte von 5.





Vielen Dank an Kuno von „Im Kopf eines Bookaholic“ und den Fischer Verlag, die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.


Kommentare:

  1. Ich lese zwar immer gerne deine rezis bevor ich mir das buch hole aber dieses mal konnte ich nicht warten :)
    Super Rezi

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch steht noch auf meiner Wunschliste :) Hört sich ja gut an :)
    Schöne Rezi! :)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen