Dienstag, 28. Mai 2013

Rezension: Frostherz - Mythos-Academy III

Cover 




 Titel: Frostherz - Mythos Academy 3
 Autor/in: Jennifer Estep
 Seitenzahl: 432
 Preis: 14,99 € (D)
 ISBN: 978-3-492-70285-0
 Bildquelle: http://www.piper.de/verlag/ivi;
„Gwen wurde von ihrer Göttin Nike mit einer äußerst schwierigen Mission betraut: Sie soll verhindern, dass die Schnitter das letzte Siegel am Gefängnis des grausamen Gottes Loki brechen und damit einen neuen Chaoskrieg entfachen. Doch dazu muss Gwen den Helheim-Dolch finden, jenes göttliche Artefakt, das vor Jahren auf dem Campus der Mythos Academy verschwunden ist. Ihre einzigen Hilfsmittel sind ein altes Tagebuch und ihre magische Gypsy-Gabe. Aber noch bevor die Suche beginnt, sieht sich Gwen mit zahlreichen Problemen konfrontiert: einem ausgewachsenen Fenriswolf, den sie in ihrem Zimmer verstecken muss, einer zornigen Walküre, die ihre neu erworbenen Heilkräfte hasst, und einem unbekannten Mädchen mit Loki-Maske, das nicht nur schuld am Tod von Gwens Mutter ist, sondern nun auch ihr selbst nach dem Leben trachtet.“


Eigentlich wollten Gwen und ihre Freunde Daphne, Carson und Logan nur ihre Hausaufgaben erledigen, als sie ins Kreios-Museum gingen, doch dann überfallen Schnitter die Artefakt-Ausstellung und töten einige ihrer Mitschüler. Um nicht das gleiche Schicksal zu erleiden stellen sich die vier dem Kampf und können die Schnitter vertreiben.

Doch von da an wird Gwen umso mehr bewusst, wie wichtig ihr Auftrag ist: Sie muss unbedingt den Helheim-Dolch für die Göttin Nike finden, den ihre Mutter vor vielen Jahren auf dem Gelände der Mythos-Academy versteckt hat. Leider hat Gwen kaum Hinweise auf den Verbleib des Artefakts und ihre Freunde sind ihr im Moment auch keine sehr große Hilfe, denn Daphne kämpft mit ihren erwachten Heilkräften und Logan geht ihr wegen ihrer Gypsy-Gabe aus dem Weg, da er ein Geheimnis hat, das er um jeden Preis bewahren will.

Auf sich allein gestellt versucht Gwen ihr Bestes, doch sie hat nicht damit gerechnet, dass sich erneut ein Schnitter in der Mythos-Academy eingeschlichen hat und Gwen immer einen Schritt voraus zu sein scheint. Wird es dem Gyspsy-Mädchen erneut gelingen, die Pläne der Schnitter zu vereiteln oder bricht doch das Chaos über die Welt der Krieger und Götter herein?

Ich liebe die Charaktere dieser Reihe. Obwohl sie in verschiedene Gruppen, wie z.B. Spartaner, Gypsy, Wikinger, Walküren, Amazonen usw. mit speziellen Eigenschaften, die diese Gruppe ausmachen, eingeteilt sind, hat jeder Darsteller doch noch eigene Charaktereigenschaften, die ihn auszeichnen. Immer wieder fallen mir neue Sachen auf, die die einzelnen Personen so besonders und einzigartig machen. Es macht Spaß alle Eigenheiten der Darsteller zu entdecken.

In diesem Band ist es auch besonders schön, weil sich die Charaktere weiterentwickeln, weil sie an ihren Aufgaben wachsen und ihre Kräfte sich erweitern. So wird es niemals langweilig, weil es ständig Neues zu entdecken gibt und man gar nicht anders kann, als sich mit den äußerst sympathischen Helden ins Abenteuer zu stürzen.

Dieser Band beginnt sofort sehr spannend und zwar mit dem Schnitter-Angriff im Museum. Diese Situation fand ich wirklich toll beschrieben. Ich hab richtig die Luft angehalten und mitgefiebert. Da ich im letzten Band „Frostfluch“ bemängelt hatte, dass es Band 1 zu ähnlich ist, war ich ehrlich begeistert vom Anfang von „Frostherz“.

Danach wird es wieder etwas ruhig. Durch kleine Erinnerungen von Gwen, erfährt man auch noch einmal, was in den ersten beiden Bänden passiert ist, ohne, dass es langweilig wird.

Sehr schön finde ich wie immer, dass die Geschichte aus Gwens Sicht geschrieben ist und man viele ihrer verworrenen und chaotischen Gedanken und vor allem ihren teilweise sehr trockenen Humor hautnah mitbekommt. Dadurch schließt man das Gypsy-Mädchen richtig ins Herz und versucht gemeinsam mit ihr, die Rätsel zu lösen und den Geheimnissen auf die Spur zu kommen.
Anhand der Hinweise, die man immer wieder bekommt, kann man sich schnell sein eigenes Bild von den Geschehnissen machen und ich muss ehrlich gestehen, dass die Geschichte schon sehr vorhersehbar ist, was mich jedoch nicht sonderlich gestört hat, da allein die Charaktere dieser Reihe so einzigartig und besonders sind, dass es einfach Spaß macht, gemeinsam mit ihnen Abenteuer zu erleben. 

Besonders gut gefallen hat mir an diesem Band, dass Gwen und ihre Gypsy-Gaben sich endlich auch entwickeln. Es heißt ja immer, dass diese Gabe etwas ganz Besonderes und Seltenes ist, doch bis jetzt dachte ich immer, dass Gwen eine der schwächsten Kriegerinnen in Mythos ist. Aber das ändert sich in diesem Band endlich so richtig: Gwen kann mehr als nur Gegenstände berühren und Erinnerungen auffangen.  Ihre Gypsy-Gabe ist ihr endlich auch im Kampf gegen die Schnitter richtig hilfreich. Und trotzdem bleibt Gwen, Gwen, mit ihrer chaotischen Art und all ihren Schwächen, besonders der, dass sie immer alles allein und auf eigene Faust schaffen will.

Insgesamt ist der Schreibstil von Jennifer Estep locker, leicht und flüssig, so dass die Seiten einfach so dahinfliegen und man durch die vielen Dialoge und die ständige Bedrohung, die sehr spannend über der Geschichte schwebt, gar nicht mitkriegt, wenn man plötzlich am Ende angekommen ist.

Das Ende ist erst einmal abgeschlossen, aber nur für den Moment, denn man weiß schon während des Lesens, dass es auf jeden Fall noch eine Fortsetzung geben wird. Doch besonders spannend macht es wieder einmal die Leseprobe am Ende von „Frostherz“, denn hier bekommt man schon wieder einen sehr aufregenden Ausblick auf „Frostglut“. Ich freu mich auf jeden Fall aufs nächste Abenteuer von Gwen und ihren Freunden.
Erneut konnte mich die Autorin Jennifer Estep mit den Abenteuern des Gyspy-Mädchens Gwen und ihrer Freunde fesseln. Auch dieses Mal gibt es wieder jede Menge Rätsel, Geheimnisse, Spannung, Humor und reichlich Gefühl. Ich liebe diese Reihe einfach.

Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.



Vielen Dank an den ivi Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Bildquelle und Infos: *hier*
 erscheint: 01.10.2013













Kommentare:

  1. Hallo Monika :)

    Wow eine echt tolle Rezension wieder. Ich habe das Buch schon so oft in den Händen gehalten es aber dann irgendwie nie mitgenommen. Jetzt ärgere ich mich drüber:)
    Das werde ich demnächst nachholen und mir die Bücher kaufen (Adios Sparrvorsatz^^)

    Liebe Grüße
    Lilian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lilian,

      freut mich, dass Du Dir die Reihe kaufen willst. Ich hoffe, sie gefällt Dir dann auch :)

      LG
      Moni

      Löschen