Mittwoch, 7. August 2013

Rezension: Godspeed - Die Ankunft

Cover 



 Titel: Godspeed - Die Ankunft
 Autor/in: Beth Revis
 Seitenzahl: 478
 Preis: 19,95 € (D)
 ISBN: 978-3-7915-1678-3
 Bildquelle: http://http://www.dressler-verlag.de/
„Endlich können Amy und Junior die Godspeed verlassen. Ein neues Leben auf dem Zielplaneten Zentauri wartet auf sie. Aber diese neue Erde entpuppt sich nicht als das Paradies, das Amy und Junior erhofft hatten. Wer oder was lebt noch auf diesem Planeten? Können Amy und Junior die eigene Kolonie retten? Und was wird aus ihrer gemeinsamen Zukunft?“


Amy, Junior und 1456 Leute der Godspeed verlassen gemeinsam das Schiff in einem Shuttle und steuern die Zentauri-Erde an. Doch schon bei der Landung passieren ungewöhnliche Dinge, die die Besatzung Glauben macht, dass sie nicht alleine auf dem neuen Planeten sind.

Um die Zentauri-Erde zu bevölkern, taut Amy die Eingefrorenen in den Kryo-Boxen auf und erhält auch so ihre Eltern zurück. Ihr Vater Colonel Martin reißt sofort das Kommando an sich, was vor allem mit Junior zu einigen Konflikten führt, da die Schiffsleute weniger wert zu sein scheinen, als die ehemaligen Bewohner der Sol-Erde. Doch das soll nicht ihr einziges Problem bleiben. 

Seltsame Wesen stürzen sich immer wieder auf Junior und die anderen und schon bald verschwinden Leute und tauchen tot wieder auf. Wieso werden die Gelandeten angegriffen? Wer sind die Angreifer und was versuchen sie zu beschützen?

Schon bald machen Amy und Junior seltsame Entdeckungen und wissen nicht mehr, wem sie noch vertrauen können und wem nicht. Wie können sie die Rätsel der Zentauri-Erde lösen und um welchen Preis?
Band 3 dieser Trilogie schließt nahtlos an Band 2 an. Man befindet sich gemeinsam mit Amy und Junior im Shuttle mit Kurs auf die Zentauri-Erde. Schön ist, dass man die gesamte Geschichte wieder abwechselnd aus Amys und Juniors Sicht lesen und erleben kann. So bekommt man beide Perspektiven hautnah mit und kann sich ein besseres Bild von den Geschehnissen machen.

Das Buch ist auch sofort sehr spannend. Das Shuttle der Godspeed wird vom Kurs abgebracht und niemand weiß, wieso. 

Der Autorin, Beth Revis, gelingt es sehr gut, Spannung zu erzeugen. Niemand weiß, was sie auf der Zentauri-Erde erwartet. Durch die Warnungen von Orion sind Junior und Amy schon sehr skeptisch, aber als sie von „Monstern“ angegriffen werden und immer wieder seltsame Hinweise auf weitere Bewohner dieses Planeten finden, erhärtet sich der Verdacht, dass sie nicht alleine sind und die ursprünglichen Bewohner der Zentauri-Erde ihnen nicht gerade wohlgesinnt sind. Beth Revis gibt dem Leser, gemeinsam mit Junior und Amy immer nur sehr kleine Hinweise, die einen zu wilden Spekulationen verleitet, doch was wirklich auf der Zentauri-Erde vor sich geht, wird erst ganz zum Schluss offenbart und hab ich so auf keinen Fall erwartet.

Toll finde ich es, dass die Autorin zusätzlich immer wieder unvorhersehbare Wendungen einbaut. Glaubt man, sich endlich ein Bild gemacht zu haben, passiert etwas, mit dem man so überhaupt nicht rechnet und man muss alles noch einmal neu überdenken.

Doch auch die Gefühlswelt kommt in diesem Buch nicht zu kurz. Angefangen damit, dass es zu Konflikten kommt, als Amy die Leute aus den Kyro-Boxen auftaut und ihr Vater Colonel Martin sofort die Führung übernimmt. Die Schiffsleute sehen nämlich immer noch Junior als ihren Anführer an und dieser fühlt sich auch für sie verantwortlich und will sie nicht einfach jemandem anvertrauen, den er nicht kennt und dem er somit auch nicht voll vertrauen kann.

Und auch Amy und Junior halten nach wie vor fest zusammen und kommen sich näher. Doch dann passiert das, was Amy sich in Band 2 so sehr wünscht: Plötzlich hat sie eine Wahl. Wird sie sich trotzdem für Junior entscheiden?

Dieses Buch ist auf so vielen verschiedenen Ebenen total spannend und überraschend. Ich liebe es einfach.
Mit unvorhersehbaren Wendungen, undurchschaubaren Charakteren und jeder Menge Spannung hält die Autorin Beth Revis ihre Leser in Atem. Selten hatte ich ein Buch in den Händen, das mich von Anfang bis Ende so mitgerissen hat. Ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen, weil ich endlich wissen wollte, wie am Ende alles zusammenpasst.

Ein grandioser und fulminanter Abschluss einer Trilogie. Ein echtes Lesehighlight und damit ein absolutes Must-Have.

Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.


Vielen Dank an Lovelybooks und den Dressler Verlag, die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.



Kommentare:

  1. Ich fand es auch von Band 1 an verblüffend, was für riesige Twists und Überraschungen Beth Revis hier immer wieder eingebaut hat. Und vor allem, wie sie sich von Band zu Band gesteigert hat. Und der letzte Band bildet echt den krönenden Abschluss. Nur schade, dass es jetzt vorbei ist :-/

    AntwortenLöschen
  2. Ohh, ich freue mich auch schon so auf Goodspeed - Die Ankunft. Leider habe ich den Fehler gemacht,dass ich die Reihe von Anfang an aus der Bücherei ausgeliehen habe. Band 2 hat mir dann aber so gut gefallen, dass ich mir jetzt wünsche, ich hätte mir die Reihe von vornherein gekauft.
    Da sie gebraucht auch nicht viel günstiger ist, hoffe ich ganz stark auf eine Schuberausgabe, Oetinger bzw. Dressler macht das bei Reihen ja häufiger. Und sonst wird eben doch gebraucht nachgekauft. Die Cover sind im Regal ja auch nicht zu verachten. ;-)
    Liebe Grüße, Sandy

    AntwortenLöschen