Donnerstag, 3. Oktober 2013

Rezension: Schattenblüte - Die Erwählten

Cover 




 Titel: Schattenblüte - Die Erwählten
 Autor/in: Nora Melling
 Seitenzahl: 400
 Preis: 14,99 € (D)
 ISBN: 978-3-499-26702-4
 Bildquelle: http://www.rowohlt.de/
„Luisa ist zur Werwölfin geworden, nur so konnte sie überleben. Nun droht ihr ein grausames Schicksal: Bald wird sie ihre Erinnerung an ihr vorheriges Leben verlieren – auch die an ihren geliebten Bruder, der viel zu früh sterben musste. Als der Leitwolf Norrock ihr das Tor zur Unterwelt zeigt, ergreift sie die Chance: Endlich kann sie ihren Bruder wiedersehen. Sie ahnt nicht, in welch große Gefahr sie sich damit bringt – noch nie hat jemand zurückgefunden aus der Welt der Toten. Thursen, ihrer großen Liebe, gelingt es dennoch, sie zu retten. Doch damit haben sie die mächtigen Gegenspieler der Wölfe – die Shinanim – auf ihre Spur gelockt. Ihr Ziel: die Vernichtung aller Werwölfe ...“

Luisa ist jetzt eine Werwölfin und erholt sich von ihren Verletzungen, die Nick und seine Freunde ihr zugefügt haben. Doch Thursen ist wieder ein Mensch und somit ist ein Zusammenleben zwischen den beiden erneut unmöglich, es sei denn Thursen verwandelt Luisa zurück. Das will diese auch, aber vorher möchte sie unbedingt noch einmal zu ihrem Bruder Basti ins Reich der Toten. Norrock will ihr das ermöglich und öffnet das Tor für sie. Allein findet Luisa jedoch nicht zurück und so riskiert Thursen sein Leben, um ihres zu retten. Mit ungeahnten Folgen: Das Tor lässt sich nicht wieder ganz verschließen und bringt so die Shinanim auf die Spur der Werwölfe.

Vittorio, dem Erz-Shinan sind die Werwölfe schon lange ein Dorn im Auge. Er will sie alle heilen und falls das nicht geht, vernichten, denn sie sind für ihn Dämonen, die direkt aus der Hölle kommen und somit die erbitterten Feinde der Shinanim, der Himmelsgeschöpfe. Elias ist dabei hin und her gerissen, denn er ist auch ein Shinan, doch er ist nicht bereit über Leichen zu gehen, nur um die Werwölfe loszuwerden.

Ein erbitterter Kampf zwischen Licht und Schatten beginnt … ein Kampf, der seine Opfer fordert … .

Ich muss zugeben, dass ich anfangs etwas Schwierigkeiten hatte ins Buch zu kommen, da ich aufgrund der langen Wartezeit von Band 2 zu Band 3 nicht mehr viel wusste, doch schnell war ich wieder in der Geschichte drin und habe gemeinsam mit Thursen um Luisas Leben gebangt. 

Der Perspektivwechsel zwischen Luisa, Thursen und Elias machte es mir leicht, die Gefühle, Hoffnungen und Ängste der einzelnen Protagonisten nachzuvollziehen und mitzuerleben. Dadurch konnte ich die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten und mir meine eigenen Gedanken zu den Geschehnissen machen, was mir sehr gut gefiel.

Von Anfang an haben mich die Ereignisse wieder gepackt und der Kampf zwischen den Shinanim und den Werwölfen sorgte ständig für Spannung, so dass ich das Buch kaum weglegen konnte.

Besonders gut gefallen hat mir, dass die Autorin Nora Melling, auch sehr viel Wert auf die Einzelschicksale legt. Nicht nur die Protagonisten spielen eine wichtige Rolle, sondern auch alle anderen Beteiligten. Die Geschichte lebt geradezu von den vielen einzigartigen und charakterstarken Darstellern und macht diese Geschichte so besonders.

Doch Nora Melling schafft es auch immer wieder, mich zu überraschen. Gerade wenn ich dachte, ich würde etwas zur Ruhe kommen, passiert etwas, das mich total aus der Bahn geworfen hat. Natürlich gibt es in einem Kampf immer auch Opfer, aber dass die Autorin dabei keine Rücksicht auf die Gefühle ihrer Leser legt, ist wirklich neu und auch, wenn ich dem ein oder anderen richtiggehend nachgetrauert habe, fand ich es doch erfrischend, dass nicht alles und jeder sein Happy End findet. 

Auch die Liebesgeschichte konnte mich in diesem Trilogie-Abschluss wirklich überzeugen. Sie ist glaubwürdig und lebt von kleinen feinen Momenten und großen Gefühlen. Einfach schön.
Dieser Trilogie-Abschluss konnte mich voll und ganz überzeugen. Er ist vom Anfang bis zum Ende durchgehend spannend und hält einige Überraschungen bereit. Außerdem lebt die Geschichte von vielfältigen und einzigartigen Charakteren, mit denen man mitfühlen oder die man abgrundtief hassen kann. Die Liebesgeschichte ist dann ein kleines, wunderschönes Extra, das die Geschichte abrundet und einzigartig macht. Schade, dass es jetzt vorbei ist.

Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

Vielen Dank an Lovelybooks und den Rowohlt Verlag, die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.
Und ein großes Dankeschön auch an die Autorin Nora Melling, die die Leserunde begleitet hat.




Kommentare:

  1. Danke für die wunderschöne Rezension! - Und die Leserunde hat mir auch viel Spaß gemacht!
    Liebe Grüße
    Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wow, danke für den lieben Kommentar!

      Löschen
  2. Freut mich deinen Bücherblog gefunden zu haben, ich werd dann mal öfter hier sein :-)
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ich freu mich auch, dass Du hierher gefunden hast :) Viel Spaß auf meinem Blog.

      Löschen
  3. Mich konnte das Buch leider nicht ganz so überzeugen wie dich. Mir hat die gewohnte Stimmung irgendwie gefehlt, es war mir zu viel Kampf und zu wenig gefühlsbetonte Szenen... Ich fand einige Stellen leider auch sehr zäh. Die Charaktere sind aber wirklich umwerfend, da kann ich dir nur zustimmen ;)
    lG,
    Svenja

    AntwortenLöschen