Samstag, 30. November 2013

Rezension: Th Legion - Der Kreis der Fünf

Cover 




 Titel: The Legion - Der Kreis der Fünf
 Autor/in: Kami Garcia
 Seitenzahl: 336
 Preis: 16,99 € (D)
 ISBN: 978-3-570-16270-5
 Bildquelle: http://www.randomhouse.de/cbt/
„Als Kennedy Waters ihre Mutter tot auffindet, bricht ihre Welt zusammen. Noch ahnt sie nicht, dass dunkle Mächte am Werk sind. Bis die attraktiven Zwillinge Jared und Lukas Lockhart in ihrer Tür stehen und sie gerade noch retten – vor einem wütenden Rachegeist, der Kennedy töten wollte. Die beiden Brüder erzählen ihr von »The Legion«, einer jahrhundertealten Geheimgesellschaft, deren Aufgabe ist, die Welt vor einem mächtigen Dämon zu schützen. Alle fünf Mitglieder der Legion starben in einer einzigen Nacht. Und Kennedys Mutter war eine von ihnen. Jetzt ist es an Kennedy, ihren Platz einzunehmen. An der Seite der neuen Mitglieder der Legion, Alara, Priest und den Zwillingen, begibt sich Kennedy auf die Suche nach der einen Waffe, die den Dämon aufzuhalten vermag … im ständigen Kampf gegen tödliche Rachegeister.“

Kennedy weiß nicht, wie sehr der Tod ihrer Mutter ihr Leben verändert wird, denn in dem Internat, in das sie gehen soll, kommt sie nie an. Ein Rachegeist versucht sie zu töten und nur Jared und Lukas, die sie retten, haben Antworten für sie, also schließt sie sich ihnen an.

Als sie erfährt, dass ihre Mutter einem Geheimbund angehört haben soll, kann sie es nicht glauben. Doch es kommt noch dicker: Sie soll den Platz jetzt einnehmen und im Namen der Legion Geister und Dämonen jagen. 

Kennedy ist total überfordert, aber seit sie von den Dämonen weiß, kann sie auch nicht mehr zurück in ihr normales Leben und „The Legion“ ist nur mit allen fünf Mitglieder vollständig. Wird Kennedy ihren Platz im Geheimbund finden und Geister jagen oder ist am Ende sie die Gejagte?
Dieses Buch lässt dem Leser nicht gerade viel Zeit, um langsam in die Geschichte zu finden, was jedoch auch gar nicht nötig ist. Sobald man Kennedy und ihre Mutter kennengelernt hat, ist diese auch schon tot und es geht rund im Leben des 17jährigen Mädchens. Ich fand es toll, dass es relativ schnell losgeht, denn ich hasse es, wenn ein Buch, so schleppend beginnt. So hatte mich „The Legion“ sofort für sich eingenommen und ich klebte von Anfang an an den Seiten.

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt einem jedoch das ganze Buch über nicht, denn man stürzt sich gemeinsam mit Kennedy, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird, sofort in die Geisterjagd. Dabei lernt man auch die anderen vier Mitglieder der Legion kennen. Es hat mich richtig begeistert, dass jeder Charakter seine eigene Fähigkeit hat und seine eigene Familiengeschichte mitbringt, die man nach und nach alle erfährt. Dadurch lernte man die Protagonisten besser kennen und lieben. Es macht richtig Spaß mehr über die einzelnen Personen zu erfahren und ich freue mich immer besonders, wenn mehrere Darsteller genauer ausgearbeitet und vielschichtig sind.

Natürlich kommt auch dieses Jugendbuch ohne Liebesgeschichte nicht aus. Doch diese war für mich eher nebensächlich, da ich viel zu sehr auf die Arbeit der Legion fixiert war. Die jungen Leute können nämlich nicht einfach so losspazieren und den Dämonen kaltmachen, sondern sie müssen verschiedenen Hinweisen folgen, um eine Geheimwaffe zu finden. Die Autorin Kami Garcia hat sich bei diesem Buch wirklich etwas einfallen lassen und alles genau aufeinander abgestimmt. Diese Idee fand ich wirklich klasse, da ich solche „Schatzjagden“ sehr gerne mag und diese wirklich mal etwas ganz anderes ist.

Toll fand ich auch, dass die Geister zwar beschrieben werden, die Situationen aber nicht  allzu gruselig sind, so dass dieses Buch zu Recht als Jugendbuch durchgehen kann. Trotzdem gab es einige Gänsehautmomente, in denen ich richtig die Luft angehalten habe. Es ist genau die richtige Mischung aus gruseln und entspannen, so dass ich diese Geschichte richtig genießen konnte.
Kami Garcias Idee von „The Legion“ ist wirklich sehr gut durchdacht und überzeugt mit vielen Gänsehautmomenten und neuen Ideen. Die Charaktere sind vielschichtig und einzigartig und es macht richtig Spaß sie alle kennenzulernen und sich gemeinsam mit ihnen auf „Schatzsuche“ zu begeben. Innerhalb weniger Stunden bin ich durch diese Geschichte gerauscht und hab mich von den Jugendlichen mit auf Geisterjagd nehmen lassen. 

Was soll ich sagen: Ich liebe dieses Buch und möchte am liebsten sofort weiterlesen.

Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.
http://www.randomhouse.de/cbt/

Kommentare:

  1. Sehr tolle und überzeugende Rezension :) Ich werde das Buch mit Sicherheit noch lesen.

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch kommt sofort auf meine Wiehnachtswunschliste!
    Tolle Rezension!
    Alles Liebe. Ich wüsche dir eine wundervolle Woche ♥

    cathslovleybooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Hi Moni
    Oh ja, ich habe dieses Buch auch wahnsinnig schnell durch gehabt ... eine ganz tolle Mischung und frischer Wind auf dem Buchmarkt ... und es ging mir wie dir, ich hätte am liebsten gleich weitergelesen, doch leider weiss der Verlag noch nicht, wann die Fortsetzung erscheinen wird .... das steht wohl noch in den Sternen ....

    lg Favola

    AntwortenLöschen