Sonntag, 28. Juli 2013

Rezension: Hex Hex 1 - Fauler Zauber

1 Kommentar:
Cover 



 Titel: Hex Hex 1 - Fauler Zauber
 Autor/in: Annika Dick
 Seitenzahl: 214
 Preis: 3,99 € (D)
 ASIN: B00DD0IMQS
 Bildquelle: http://www.arunya-verlag.de/
„Getränke aus Salamanderherzen und Krötenschleim, eine sprechende Katze und ein Rabe, der einmal ein Mensch war, Drachenschuppen und Blutegelanhänger, eine Banshee und eine Vampirin, eine Mutter, die einen unbedingt unter die Haube bringen will und eine verantwortungslose große Schwester - und jede Menge fauler Zauber. Für Morgana ist es der ganz normale Wahnsinn. Mit Mitte zwanzig kommt sie sich nicht selten wie die einzig Erwachsene in ihrem Umfeld vor und darf so manches Missgeschick ihrer Freunde und Familie ausbaden. Eines steht dabei fest: Langweilig wird ihr so schnell nicht.“
(Quelle: http://www.annikadick.de/romane/hex-hex/)

Morgana erbt von ihrer Tante Henrietta einen Laden für Zauberbedarf. Die junge Hexe denkt, jetzt würde alles besser werden, da sie endlich von ihrer schrägen Schwester Desdemona und ihrer kontrollsüchtigen Mutter wegkommt. Doch damit fangen ihre Probleme eigentlich erst an, denn wer mit einer Vampirin und einer Banshee befreundet ist und so eine Familie hat, der kann nur im Chaos enden.

Jeder Tag birgt eine neue Überraschung für Morgana und hält die junge Hexe damit in Atem … .
Die Geschichte beginnt mit einem Brief von Henrietta an ihre Nichte Morgana, in dem sie erklärt, wieso sie umziehen will und damit ihren Zauberladen aufgeben muss. Da es jedoch ein Familienunternehmen ist, möchte sie gerne, dass Morgana den Laden übernimmt und diese ist sofort begeistert, da sie endlich von ihrer Mutter und ihrer Schwester wegkommt. 

Sie denkt, jetzt hätte sie endlich Ruhe, doch ihre Schwester Desdemona taucht immer wieder bei Morgana auf und sorgt kräftig für Wirbel. Dabei passieren so viele Dinge kurz hintereinander, dass man kaum zum Durchatmen kommt. Desdemona fallen ständig neue Dinge ein, um ihre Schwester Morgana in Atem zu halten und was diese nicht schafft, übernehmen Morganas beste Freundinnen: Laila, die Vampirin und Cait, die Banshee oder ihr Hexenkater Shadow. 

Man lernt viele magische Wesen kennen und erlebt, welche Eigenheiten ihnen die Autorin Annika Dick zugeschrieben hat. Es macht richtig Spaß, die einzelnen Darsteller kennenzulernen und gemeinsam mit ihnen Abenteuer zu erleben. Doch manchmal überschlagen sich die Ereignisse geradezu und in jedem Kapitel passieren so viele unglaubliche Dinge, die dann aber schnell wieder aufgelöst werden, so dass man teilweise kaum Zeit hat, diese Erlebnisse zu genießen. Manchmal hätte ich mir ein bisschen Alltag gewünscht, um Morgana etwas genauer kennenzulernen, ohne dass die nächste Katastrophe schon wartet.

Sehr gut gefällt mir der Humor von Annika Dick, mit dem sie das Leben der Hexe Morgana erzählt. Da gibt es einen pinken Raben, eine durchgeknallte kleine Fee, die möchte, dass Morgana ihren Traumprinzen findet und deshalb die Wohnung voller Frösche zaubert und eine unberechenbare Schwester, die immer wieder für Wirbel sorgt. 

Das Ende bietet außerdem zusätzlich Spannung und ist ein absolut fieser Cliffhanger, der einen sehnsüchtig auf die Fortsetzung warten lässt. Mal sehen, welche zauberhaften Katastrophen dann auf Morgana und ihre Freunde warten.

In Annika Dicks „Hex Hex“ lernt man so viele magische Wesen kennen und erlebt so viele Abenteuer, dass man kaum zum Verschnaufen kommt. Dadurch verfliegen die Seiten geradezu und man fragt sich, was wohl noch alles auf Morgana zukommt. Dieses Buch macht wirklich jede Menge Spaß. Am besten man liest es im Sommer draußen auf der Gartenliege und lässt sich von der Hexe Morgana und ihren Freunden verzaubern.

Von mir bekommt das Buch 4 Punkte von 5.

Vielen Dank an die Autorin Annika Dick und den Aryuna Verlag, die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.









Samstag, 27. Juli 2013

Neuzugänge

Kommentare:
 Ja, ich hab es schon wieder getan: Ich hab bei reBuy bestellt :)

Bildquelle und Infos: *hier*
Ich liebe die Bücher von Iny Lorentz und musste natürlich auch das Neueste haben.

Inhalt:
In der Schlacht von Waterloo rettet der junge Walther seinem Kommandeur das Leben. Zum Dank nimmt dieser sich des Waisenjungen an – ebenso wie der kleinen Gisela, deren Vater im Kampf fiel. Beide wachsen von nun an im Schoße der Grafenfamilie auf – sehr zum Unwillen des Grafensohnes, der sie aus tiefstem Herzen verachtet. Jahre später wird aus der Abneigung Hass, denn der Erbe des Grafen will die schöne Gisela für sich. Doch deren Herz schlägt schon lange für Walther – und er erwidert ihre Liebe.
Am Ende scheint es für das Paar nur einen Ausweg zu geben ….

(Quelle:  http://www.droemer-knaur.de/buch/7773990/das-goldene-ufer)


Bildquelle und Infos: *hier*
Endlich hab ich die Reihe komplett!

Inhalt:
Meghan Chase, die unerschrockene Feenprinzessin, und Ash, ihr geliebter Winterprinz, dachten eigentlich, dass sie als erprobte Grenzgänger zwischen Nimmernie und der Menschenwelt nichts mehr aus der Fassung bringen könnte. Doch dann muss Meghan schmerzvoll erfahren, dass es nie ratsam ist, einer Fee ein Versprechen zu geben – denn sie wird es nicht vergessen und unter den unmöglichsten Umständen auf seiner Einhaltung beharren. Aber auch auf den stolzen Ash wartet erneut eine Prüfung, die ihm alles abverlangt: In der Stunde der höchsten Not muss er über seinen Schatten springen und sich mit seinem Rivalen Puck verbünden. Wird es Meghan und Ash am Ende gelingen, einer Herausforderung zu trotzen, die alles infrage stellt, was ihnen jemals etwas bedeutete?

(Quelle: http://www.randomhouse.de/Buch/Ploetzlich-Fee-Das-Geheimnis-von-Nimmernie-Band-5/Julie-Kagawa/e422035.rhd)

Bildquelle und Infos: *hier*
 Dieses Buch hat mich schon lange interessiert und jetzt konnte ich es günstig erstehen.

Inhalt:

»Sie nennen mich den Todesengel. Weil ich noch nie einen Kampf verloren habe.«
Sabas Zwillingsbruder wird von Soldaten verschleppt. Sie schwört, ihn zu finden und zu befreien. Mit dem Mut der Verzweiflung macht sie sich auf einen Weg voller Gefahren, Gewalt und Verrat. Sie kann niemandem vertrauen - auch nicht dem Mann, der ihr das Leben rettet.
Der erste Band einer epischen Endzeit-Fantasy, eine Geschichte, die dein Herz schneller schlagen lässt.

(Quelle: http://www.fischerverlage.de/buch/dustlands-die_entfuehrung/9783841421425)


Bildquelle und Infos: *hier*
Dieses tolle Buch hab ich von der Autorin als Rezensionsexemplar bekommen. Vielen Dank dafür!!

Inhalt:
Das Leben der jungen Allegra wird mit einen Schlag komplett auf den Kopf gestellt, als die Leibgarde ihres Onkels, dem König von Asuda, in ihrer Lordschaft in Satojer eintrifft. Onkel und Tante sind tot und es wird erwartet, dass sie die Krone übernimmt. Die Nichte des Königs hat ihr Leben völlig anders geplant und außerdem entspricht sie doch so gar nicht dem gängigen Bild einer Königin. Könnte Allegra alles, was sie sich in ihrer neuen Heimat aufgebaut hat, so einfach zurück lassen? Könnte sie im Gegenzug ein ganzes Königreich im Stich lassen? Ohne sich zu entscheiden, reist sie in Begleitung ihres Bruders nach Asuda, um die Hintergründe um den Tod des Königspaares besser verstehen zu können. Was sie dort erwartet, hätte sie sich in ihren kühnsten Träumen nicht vorgestellt: Sollte sie sich für ihr Erbe entscheiden, muss sie sich und ihr Leben umkrempeln. Sie muss lernen, ihre Gabe besser zu kontrollieren und ihre eigenen Bedürfnisse denen ihres Volkes unterzuordnen. Seltsame Vorkommnisse und Intrigen warten darauf, aufgedeckt zu werden und Entscheidungen zwischen Freundschaft, Liebe, Verstand und Verantwortung sind zu treffen. Nicht zu vergessen wäre da auch noch ein Königreich, das so ganz nebenbei regiert werden muss.

(Quelle: http://www.lana-silny.de/die-bucher/)
 
Bildquelle und Infos: *hier*
 Und dieses Buch habe ich für eine Leserunde auf Lovelybooks bekommen.

Inhalt:

Scarlett ist der Star der Tanzakademie. Sie ist beliebt, zählt zu den Besten ihres Jahrgangs und weiß genau, was sie will: ein Engagement als Solotänzerin am Nationalballett! Ihr großer Traum ist zum Greifen nah, als ein Tag ihr Leben komplett auf den Kopf stellt: Sie ergattert die Hauptrolle in einem Musikvideo und lernt den charismatischen Sänger Moss kennen. Plötzlich ist Scarlett hin und her gerissen zwischen dem verlockenden Glamour-Leben mit ausschweifenden Partys und der hart umkämpften Tanzwelt. Doch wie weit kann sie gehen, ohne alles zu verlieren?
 
(Quelle: http://cms.thienemann.de/index.php?option=com_thienemann&section=5&av=5&Itemid=142&id=193&type=&view=buch&titleid=50378)


Kennt Ihr eines der Bücher?




Montag, 22. Juli 2013

Rezension: Der Duft von Tee

Kommentare:
Cover 



 Titel: Der Duft von Tee
 Autor/in: Hannah Tunnicliffe
 Seitenzahl: 400
 Preis: 8,99 € (D)
 ISBN: 978-3-453-35737-2
 Bildquelle: http://www.randomhouse.de/diana/index.jsp

„Grace blickt voller Zuversicht in die Zukunft, als sie ihren Mann in ein neues Leben nach Macao begleitet. Doch kurz nach ihrer Ankunft erfährt sie, dass sich ihr Traum von einer eigenen Familie nicht erfüllen wird. In ihrem Schmerz besinnt sich Grace auf ihre Leidenschaft, das Backen, und eröffnet ein Café. Im Lillian’s serviert sie nicht nur Tee und raffinierte Macarons, sondern begegnet auch Menschen, die ihr Leben verändern …“



Grace und ihr Mann Pete wünschen sich nichts mehr als ein Baby. Doch all die Träume von einer eigenen Familie werden jäh zerstört, als der Arzt Grace mitteilt, dass sie keine Kinder kriegen kann. Und das ausgerechnet jetzt, wo sie ihrem Mann nach China gefolgt ist und dort nichts und niemanden kennt. 

Graces Lebensinhalt ist zerstört und sie fühlt sich völlig verloren. Um eine neue Aufgabe zu haben, stürzt sie sich in die Arbeit und eröffnet ein neues Cafe, in dem sie Macarons verkauft. Dort lernt sie auch Rilla, Gigi, Yok Lan und Majory kennen, die genau wie sie, alle ihre eigenen Probleme haben. 

Doch im Lilian’s ist für jeden Platz und nach einer heißen Tasse Tee und ein paar Macaraons sieht die Welt gleich schon wieder ganz anders aus.

Das Buch beginnt damit, dass Grace und Pete in Macao ankommen. Dort erfahren sie, dass es mit ihrem Kinderwunsch nichts wird und während Pete sich in seine Arbeit flüchtet, fällt Grace in ein tiefes Loch, schläft den ganzen Tag und kann sich zu nichts mehr aufraffen. Ich fand, dass Graces Gefühle sehr glaubhaft dargestellt wurden und ich konnte den Schmerz förmlich körperlich spüren und litt gemeinsam mit ihr.

Um ihren Schmerz zu verarbeiten, schreibt Grace immer wieder Briefe an ihre Mutter. Dort erfährt man auch einiges über Graces Kindheit und ihr Verhältnis zu ihrer Mutter, ohne jedoch genau zu wissen, was mit ihrer Mutter passiert ist. Dieses „Geheimnis“ wird erst am Ende des Buches gelüftet und erklärte noch einmal, wieso Grace so ist, wie sie ist und hat mir auch einige Tränen über die Wangen laufen lassen.

Als Grace schließlich ihr Cafe eröffnet, wird das Lilian’s zu ihrem Lebensmittelpunkt. Sie stürzt sich in die Arbeit und kreiert ein Macaron nach dem anderen. Dabei spürt man förmlich Graces Liebe zum Backen. Jedes ihrer Macarons bekommt einen eigenen Namen und passt zu einer bestimmten Situation in ihrem Leben. Jedes dieser kleinen, köstlichen Kunstwerke erzählt eine eigene Geschichte und ich bekam richtig Appetit auf Macarons.

Auch die Atmosphäre, in der die Geschichte spielt ist wirklich zauberhaft. Macao, eine Stadt in China, in der jeder jeden zu kennen scheint. Ein kleines Cafe, das familiär ist und in dem man sich so richtig wohlfühlen kann. Jede Kreation, die dort angeboten wird, wird liebevoll per Hand hergestellt und ist damit etwas ganz Besonderes. Ich hätte dem Lilian’s wirklich gern einen Besuch abegestattet.

Dieses Buch ist außerdem voller wunderbarer und einzigartiger Charaktere. Nicht nur Grace ist absolut glaubwürdig und liebevoll, jeder Protagonist ist bis aufs kleinste Detail ausgearbeitet und gut durchdacht. Alle bringen ihre ganz eigenen Charaktereigenschaften und Geschichten mit, die man teilweise erst nach und nach erfährt, so dass man erst zum Ende des Buches wirklich weiß, was in jedem einzelnen steckt.

Dieses Buch ist wirklich ein kleiner Geheimtipp. Die Atmosphäre ist so zauberhaft und die Charaktere sind glaubhaft und liebevoll ausgearbeitet. Auf eine sanfte, aber trotzdem ehrliche Weise werden die Probleme der einzelnen Protagonisten dargestellt und erzählt, wie die Darsteller damit umgehen. Ein sehr emotionales Buch, das mich tief berührt und zu Tränen gerührt hat.

Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

Vielen Dank an Hanne von Lesegenuss und den Diana Verlag, die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.