Freitag, 10. Januar 2014

[Rezension] Aura - Verliebt in einen Geist

Cover 




 Titel: Aura - Verliebt in einen Geist
 Autor/in: Jeri Smith-Ready
 Verlag: cbj
 Seitenzahl: 384
 Preis: 12,99 € (D)
 ISBN: 978-3-570-40195-8

 Bildquelle: http://www.randomhouse.de/cbj/








"Es sollte eine besondere Nacht werden, doch überraschend stirbt Logan, Auras große Liebe. Unvorstellbar scheint ein Leben ohne ihn, da kehrt ihr attraktiver Freund wieder – körperlos, violett leuchtend und doch … so wirklich. Seit dem sogenannten Shift sind alle danach geborenen in der Lage, Tote zu sehen. Aura, deren lästige Aufgabe es ist, Geistern den Übergang zu ermöglichen, versucht mithilfe von Zach, dem Neuen an ihrer Schule, hinter das Geheimnis des Shifts zu kommen. Doch das hieße auch Abschied zu nehmen von Logan. Nur … je näher sie Zach kommt, desto größer werden ihre Zweifel. Ist es richtig, einen Geist zu lieben?"
(Quelle: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Aura-Verliebt-in-einen-Geist-Band-1/Jeri-Smith-Ready/e427157.rhd)


Aura und Logan sind ein glückliches Paar und wollen endlich gemeinsam ihr erstes Mal erleben. Doch dann passiert es: Logan stirbt und kehrt als Geist wieder. Aura liebt Logan noch immer und führt die Beziehung mit ihm als Geist weiter, auch wenn sie sich nicht berühren können.

Doch je länger Logan auf der Erde bleibt und je wütender er wird, desto gefährlich wird es, denn er könnte sich in einen Schatten verwandeln und damit eine Gefahr für alle werden. 

Während Aura noch versucht zu begreifen, dass sie Logan nie wieder küssen wird, ist sie gleichzeitig auf der Suche nach Antworten: Was hat es mit dem Shift auf sich? Wodurch wurde er ausgelöst und wie ist ihre verstorbene Mutter darin verstrickt? Und vor allem, was hat ihr neuer Schulkamerad Zachary damit zu tun?

Zachary, der nur eine Minute älter ist als sie, der am selben Tag Geburtstag hat, der so geheimnisvoll ist und so verwirrende Gefühle in ihr hervorruft …
Als ich den Klappentext las, dachte ich zuerst, es ginge nur um einen einzigen Geist, aber sobald ich anfing zu lesen, erfuhr ich, dass Auras Welt voller Geister ist und alle, die nach dem Shift geboren wurden, die Geister sehen und sich mit ihnen unterhalten können. Die Geister können jedoch nichts berühren und sich nur an Orten aufhalten, die sie auch zu Lebzeiten schon besucht hatten. Ich fand es toll, immer mehr über die Geister und Auras Welt zu erfahren und war total fasziniert davon. Endlich mal eine etwas andere Fantasygeschichte.

Auch Aura war mir sofort total sympathisch. Sie versucht das Beste aus ihrer Situation zu machen und hilft ihrer Tante Gina dabei, damit die Geister in eine andere Welt, sozusagen in den Himmel, überwechseln können. Als ich jedoch Logan kennenlernte konnte ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, was Aura an ihm fand. Er ist ein Vollblutmusiker, dem seine Musik wichtiger ist als alles andere. Er betrinkt sich bis zur Bewusstlosigkeit und obwohl er Aura wirklich zu lieben scheint, kamen seine Gefühle bei mir nicht so ganz rüber.

Sehr spannend fand ich, dass echte kulturelle Stätten, wie z.B. Stonehenge und New Grange in die Geschichte mit eingebaut und in Zusammenhang mit den Geistern gesetzt wurden. Ich wurde richtig neugierig darauf, wie sich das alles erklären würde und saugte jedoch noch so kleine Information auf. Auf die endgültige Auflösung muss ich jedoch noch warten, da die Autorin Jeri Smith-Ready es super versteht, immer weitere Fragen aufzuwerfen und nur so viele Antworten zu liefern, dass man noch neugieriger und geradezu gefangen genommen wird.

Und ich muss zugeben: Zum ersten Mal war ich richtig froh über die Dreiecksgeschichte, denn ich war so gar nicht begeistert davon, dass Aura auch nach dem Tod noch mit Logan zusammen war und freute mich, dass es noch einen Gegenspieler gab. Doch auch hier lässt uns die Autorin ganz schön zappeln und am Ende kann man überhaupt nicht mehr erkennen, für wen sich Aura am Ende wohl entscheiden wird. Es bleibt also auch in diesem Punkt weiter spannend. 

Doch neben dem fantastischen Aspekt, der realistischen Einbindung von geschichtlichen Hintergründen und der etwas anderen Dreiecksgeschichte, beinhaltet dieses Buch auch noch ein paar tiefgründigere Themen, wie z.B. die Auswirkungen von Alkohol- und Drogenkonsum und den Umgang mit Trauer, Verlust und Schuldgefühlen. Ich war total angetan davon, wie es der Autorin gelungen ist, diese ernsten Themen geschickt in die fantastische Geschichte dieses Jugendbuches einfließen zu lassen, ohne dass es belehrend oder übertrieben ernst wirkt. Und doch bringt es den Leser dazu, über all diese Dinge nachzudenken, was ich richtig toll finde.

Das Ende ist dann auch ein ganz fieser Cliffhanger, der noch einmal alles umwirft, was man bis dahin geglaubt hat, über Aura und die Welt der Geister zu wissen und den Leser total gespannt zurücklässt. Am liebsten würde ich sofort weiterlesen, um das Geheimnis des Shifts aufzudecken und Auras Liebeschaos zu entwirren.

Dieses fantastische Jugendbuch bietet wesentlich mehr, als man auf den ersten Blick erwartet. Ich war total begeistert von der gelungenen Mischung aus Fantasy, Gefühl, geschichtlichen Fakten und Spannung. Die Autorin jongliert geschickt mit den verschiedenen Elementen und zieht damit den Leser sofort in seinen Bann. Ich bin total begeistert von diesem Reihen-Auftakt und warte voller Sehnsucht auf die Fortsetzung.


Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.
http://www.randomhouse.de/cbj/


1 Kommentar:

  1. Dieses Buch ist wegen deiner Rezi sofort auf meine Wunschliste gewandert. Keine Ahnung wie ich alle Bücher, die auf meine WuLi wndern jemals lesen soll :D
    Kennst du aber bestimmt. Dein Blog ist übrigens total schön und ich würde mich freuen, wenn du auch einmal auf meinem vorbeischauen würdest ;)

    LG
    Clary
    (buecherportalezwischendenwelten.wordpress.com)

    AntwortenLöschen