Sonntag, 5. Januar 2014

Rezension: Wie Monde so silbern

Cover 




 Titel: Wie Monde so silbern
 Autor/in: Marissa Meyer
 Seitenzahl: 384
 Preis: 18,90 € (D)
 ISBN: 978-3-551-58286-7
 Bildquelle: www.carlsen.de
„Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will?
Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren
Schuh …“


Cinder ist ein Cyborg, teils Mensch, teils Maschine und damit nicht so viel wert, wie die übrigen Erdenbewohner im Asiatischen Staatenbund. Ihr Vormund Adri ist überhaupt nicht begeistert darüber, so einen Klotz am Bein zu haben und so muss die Sechzehnjährige als Mechanikerin arbeiten und den gesamten Lebensunterhalt der Familie verdienen.

Eines Tages taucht Prinz Kai an Cinders Stand auf und will, dass sie seine Androidin repariert. Und er ist so ganz anders, als sie es erwartet hatte. Eigentlich dachte sie ja, sie sei gegen seinen Charme immun, aber plötzlich schämt sie sich ein Cyborg zu sein und hält es vor ihm geheim.

Aber wieso ist es Prinz Kai so wichtig, dass seine Androidin ganz schnell repariert wird? Hat das etwas mit dem Besuch der Königin von Luna zu tun? Und was ist mit der Letumose, der schrecklichen Krankheit, die seit Jahren im Staatenbund wütet? Wird sie auf dem großen Ball Antworten bekommen oder hat sie doch mehr zu verlieren, als sie glaubt?
Ich muss ja zugeben, dass ich anfangs etwas skeptisch war, wegen diesem Cyborg-Ding und prompt fing das Buch damit an, dass Cinder ihren alten Fuß abmontiert und einen neuen befestigt. Doch die Autorin Marissa Meyer schaffte es mit ihren Beschreibungen und ihrem locker leichten Schreibstil, sofort mich für Cinder zu begeistert. Wie selbstverständlich erzählt sie davon, dass das Mädchen ein Cyborg ist und von sich selbst und von der Umgebung als minderwertig angesehen wird. Damit hatte die Protagonistin natürlich sofort mein Mitgefühl und ich konnte gar nicht anders, als sie ins Herz zu schließen. Obwohl sie immer so taff tut, hat sie doch eine sehr sensible Seite und leidet darunter, kein „richtiger“ Mensch zu sein. Trotz allem macht sie das Beste aus ihrer Situation und ist damit eine richtige Cinderella.

Doch nicht nur Cinder ist ein toller Charakter, nein, dieses Buch ist voll von einzigartigen Darstellern. Da gibt es z.B. Iko, eine Androidin mit einem ganz eigenen Persönlichkeitschip, die Cinder zur Seite steht oder ihre Stiefschwester Peony, die Cinder wie eine richtige Schwester behandelt. Natürlich gibt es auch noch Prinz Kai, der als Thronfolger eine schwere Last auf seinen Schultern trägt, aber doch alles für sein Volk tun würde. Doch auch Königin Levana, die Herrscherin von Luna, ist wirklich sehr interessant. Der Autorin Marissa Meyer gelingt es sehr gut, ihren Charakteren Leben einzuhauchen, sie lebendig werden zu lassen und so vielschichtig zu gestalten, dass man sie nie wirklich voll und ganz kennt, sondern immer wieder neue Seiten an ihnen entdeckt. Ich konnte gar nicht anders, als mit ihnen zu fühlen, zu leiden, mich mit ihnen zu freuen, zu hoffen und zu bangen. 

Neben den vielschichten Charakteren, hat jedoch auch die Geschichte an sich immer wieder neue Seiten. Auch, wenn man zu Beginn des Buches schon einige Hinweise bekommt, so dass das große Geheimnis für den Leser eigentlich nicht mehr ganz so geheim ist, gibt es doch einige Wendungen in der Geschichte, die das Geschehen sehr spannend und mitreißend machen. 

Der Schreibstil der Autorin ist dabei so locker und einfach, dass man förmlich durch die Seiten fliegt, ohne zu merken, wann man am Ende ankommt. Die Welt, in der Cinder und Kai wohnen wird dabei immer wieder beschrieben und erklärt, ohne, dass es zu viel oder langweilig wird. Die Beschreibungen sind einfach so in die Geschichte eingewoben, dass es den Lesefluss in keinster Weise stört. Trotz allem erhält man genug Informationen, um sich ein Bild des Staatenbundes zu machen und die Hintergründe zu verstehen.

Am Ende gibt es dann einen wirklich fiesen Cliffhanger, der einen sehr gespannt zurücklässt, da man am liebsten einfach weiterlesen und weiterhin in Cinders Märchenwelt versinken möchte.
Dieses Buch ist wirklich etwas ganz Besonderes. Hier bekommt man ein Cinderella-Märchen, der ganz eigenen Art. Mit vielschichtigen und einzigartigen Charakteren, einer neuen spannenden Welt und einem märchenhaften und lockeren Schreibstil schaffte es die Autorin Marissa Meyer mich für Cyborgs zu erwärmen und ließ mich nach der letzten Seite total begeistert zurück. Ich liebe dieses Buch! 

Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

http://www.carlsen.de/

Kommentare:

  1. Und wieder ein Fan <3
    Toll, dass dich Cinder auch so begeistern konnte. Ich bin auf der ersten Seite regelrecht erschrocken, weil ich mir den Klappentext nicht näher angeschaut habe. Und dann nur OMG ein Cyborg?! Aber die Umsetzung ist, wie du geschrieben hast, einfach toll. Man kann Cinder und den ganzen Rest nur mögen (außer Levana natürlich *g*).

    liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Ich freu mich, dass dir das Buch so gut gefallen hat - also jetzt bin ich mir 100%ig sicher, dass ich es auch lesen möchte :)

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezi! :)

    Ich bin auch sehr zwiegespalten, ob ich das Buch lesen soll oder nicht. Irgendwie schreckt mich die Kurzbeschreibung ein wenig ab :D
    Aber vielleicht gebe ich dem Buch doch eine Chance!

    Liebe Grüße
    Kate

    AntwortenLöschen
  4. Moni, ich war genauso wie du vollkommen begeistert von dem Buch! Die Idee allein ist schon wahnsinnig gut aber dann noch die tolle Umsetzung - für mich ein absolutes Must-Read genauso wie Band 2, der glücklicherweise ja bald erscheint. (:
    Liebe Grüße, Jasi

    AntwortenLöschen
  5. Der Inhalt blanchiert gar nicht spannend oder irgendwie nach meinem Geschmack, aber jetzt hast du mir richtig Lust auf das Buch gemacht! :)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
  6. Hey ♥

    Ich würde mich freuen wenn ihr mal bei mir vorbeisehen würdet. :)

    In meinem Blog geht es unter anderem auch um Bücher und zur Zeit präsentiere ich alle 5 Tage eins meiner Lieblingsbücher, wobei ich immer am Ende des Posts Tipps gebe, was das nächste Buch sein könnte, das ich vorstelle. Und die Leser müssen dann in den Kommentaren erraten, welches Buch ich meine ♥
    Ich hoffe es ist halbwegs klar, was ich meine :D

    Naja... jedenfalls habe ich noch fast gar keine Leser und steh noch ganz am Anfang, deshalb würde es mich umso mehr freuen, wenn ihr mal bei mir vorbeisehen würdet :) ♥

    http://hipster-hashtag.blogspot.de/

    LG Mia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe grade erst Scarlet gelesen und fand das auch wieder sehr schön. Zwar war Cinder etwas besser und an Scarlet hatte ich eigentlich nur auszusetzen, dass Cinder nicht mehr vorkam, aber an Cinder kam es nicht ganz ran <3 und jetzt freue ich mich umso mehr auf den dritten Band, Cress, der ja zum Glück auf Englisch schon im Februar kommt! Und es ist so schön zu lesen, dass Cinder noch mehr Leser begeistern kann - das Buch ist ja doch ein bisschen ungewöhnlich, darum vielleicht aber auch so schön und einprägsam :)

    AntwortenLöschen
  8. Hm... das Buch hatte ich vor einigen Tagen in der Hand und habe es doch nicht gekauft. Ich fürchte, da habe ich was verpasst. Danke für die tolle Rezi, die Lust auf mehr macht.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Monika,

    eine sehr schöne Rezension zum Buch.

    Da ich jetzt schon soviel gutes über das Buch gehört habe,
    habe ich es letzte Woche von meiner Mama geschenkt bekommen
    und ich freue mich schon wahnsinnig drauf es zu lesen ;)

    Lg Rebecca

    AntwortenLöschen
  10. Hey Moni,

    Das Buch ist von mir immer noch nicht gelesen worden...
    Aber deine Rezension hat mich echt neugierig gemacht!

    LG Laura

    AntwortenLöschen