Mittwoch, 12. Februar 2014

[Rezension] Zersplittert

Cover 




 Titel: Zersplittert
 Autor/in: Teri Terry
 Seitenzahl: 400
 Preis: 17,95 € (D)
 ISBN: 978-3-649-61184-4
 Bildquelle: http://www.coppenrath.de/
„Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Denkt sie. Doch als Kyla im Wald von dem aufdringlichen Wayne Best angegriffen wird, setzt schlagartig ihr Erinnerungsvermögen wieder ein. Trotzdem stellen sich der 16-Jährigen weiterhin jede Menge rätselhafter Fragen: Wer ist das Mädchen mit den zertrümmerten Fingern, die in ihren Albträumen auftaucht? Und welche Rolle hat sie bei Free UK, einer terroristischen Gruppe im Untergrund, gespielt? Als ein mysteriöser Mann namens Hatten in Kylas Leben tritt, besteht für sie endlich die Möglichkeit, mehr über ihre Vergangenheit und das System der Lorder herauszufinden. Doch Hatten verfolgt als Anhänger von Free UK seine eigenen Ziele und Kyla wird immer mehr zum Spielball zwischen Lordern und Terroristen ...“

Nachdem Kyla von Wayne Best angegriffen wurde, kommen immer mehr Erinnerungen zu ihr zurück. Plötzlich träumt sie immer häufiger von ihrer Kindheit als Lucy Connor. Doch wie kam es, dass sie bei Free UK gelandet ist und schließlich sogar geslated wurde? Welche Rolle spielte der Anführer der Terroristen dabei und was ist mit Ben passiert? 

Kyla macht sich auf die Suche nach Antworten und auf die Suche nach ihrer Vergangenheit. Doch je mehr sie herausfindet, desto mehr neue Fragen werden aufgeworfen und irgendwann weiß Kyla nicht mehr, wer Freund und wer Feind und wer sie eigentlich selber ist … .
Eigentlich dachte ich ja, dass das Buch nach dem Kampf mit Wayne Best eine andere Richtung einschlagen würde, doch Kyla kehrt zu ihrer „Familie“ zurück  und macht eigentlich weiter, wie bisher. Noch immer ist sie auf der Suche nach ihrer Vergangenheit. Da kommt es ihr gerade recht, dass sich ihr Biolehrer, als ihr ehemaliger Ausbilder und Anführer der Terroristen entwickelt. Endlich hat sie einen Vertrauten, dem sie Fragen stellen kann und der ihr eine Aufgabe gibt. Gemeinsam wollen sie gegen die Lorder vorgehen.

Doch wer jetzt denkt, dass endlich Licht ins Dunkel kommt, der hat sich geirrt. Durch Nico, Kylas Ausbilder, werden nur noch mehr Fragen aufgeworfen und man muss sich wirklich konzentrieren, um keine wichtige Information zu verpassen, so verworren ist die ganze Geschichte rund um Kyla. Anfangs fand ich das noch richtig gut und es bringt ordentlich Spannung mit sich, doch mit der Zeit wollte ich eigentlich nur noch eins: Endlich Antworten.

Während ich in Band 1 richtig begeistert von Kyla war, konnte ich in dieser Fortsetzung teilweise nicht nachvollziehen, was in Kyla vor sich ging. Sie ist richtig hin- und hergerissen zwischen den Lordern und damit ihrer Familie und den Terroristen. Sie weiß nicht mehr, was richtig ist und was falsch, wer Freund und wer Feind ist und kann sich bis zu einem einschneidenden Erlebnis nicht entscheiden, auf welcher Seite sie steht. Das war für mich etwas verwirrend, doch irgendwann hab ich mir selbst ein Bild von den Ereignissen gemacht und konnte mich dann auch besser auf die Geschichte einlassen.

Mitte des Buches nimmt die Geschichte dann auch an Fahrt auf und dreht sich nicht nur um Kyla und ihre Erinnerungen. Ab da fand ich das Buch wieder richtig super und konnte nicht mehr aufhören zu lesen, bis ich am Ende angelangt bin und endlich, endlich ein paar Antworten auf all meine Fragen bekam.

Allerdings endet das Buch wieder mit einem sehr fiesen Cliffhanger, so dass ich jetzt erneut warten muss, bis ich endlich erfahre, wie es mit Kyla, den Terroristen und den Lordern weitergeht.
Fand ich in Band 1 die Suche nach Kylas Vergangenheit noch ganz gut, wollte ich in der Fortsetzung endlich Antworten bekommen, die anfangs noch sehr auf sich warten lassen, was mich nach einiger Zeit etwas genervt hat. Doch als man endlich der Geschichte auf die Spur kommt, steigt die Spannung und man wird von den Ereignissen geradezu gefesselt. 

Ein Buch, das erneut viele Fragen aufwirft und bei dem man nie eindeutig sagen kann, wer Freund und wer Feind ist. Spannend, emotional und mitreißend. 

Von mir bekommt das Buch 4,5 Punkte von 5.
http://www.coppenrath.de/

Kommentare:

  1. Zersplittert steht bei mir ganz oben auf der Liste. Ich mag jetzt gar nicht deine Rezi lesen, habe nicht mal den Klapptext gelesen, da ich mich überraschen lassen will :)
    Aber wenn ich das Buch durch habe, lese ich auch deine Rezi^^ du gibst dir immer so viel mühe.

    AntwortenLöschen
  2. Mir persönlich hat der zweite Teil sogar besser gefallen als der erste. Aber du hast recht, man möchte wirklich langsam mal ein paar Antworten haben und nicht immer nur nur Fragen :-)

    LG Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Die Reihe muss ich auch unbedingt mal lesen, danke für die tolle Rezi dazu! Mal sehen wann ich endlich wieder etwas Luft für neue Bücher habe.

    AntwortenLöschen
  4. Eine sehr schöne Rezension zum Buch ;)
    Freut mich, das dir das Buch auch so gefallen hat ;)

    LG Rebecca

    AntwortenLöschen