Sonntag, 2. März 2014

[Rezension] Level 6

Cover 




 Titel: Level 6
 Autor/in: Michelle Rowen
 Verlag: Mira Taschenbuch / Darkiss
 Seitenzahl: 352
 Preis: 12,99 € (D)
 ISBN: 978-3-86278-878-1
 Bildquelle: http://www.mira-taschenbuch.de/gesamtprogramm/darkiss/
"Die 16-jährige Kira erwacht in einem dunklen Raum, verstört und hilflos. Aber nicht allein: Sie teilt ihr Gefängnis mit dem 17-jährigen Rogan, einem verurteilten Mörder. Unfreiwillig sind die beiden Kandidaten in der Gameshow "Countdown", in der es um Leben und Tod geht: Scheitern sie am nächsten Level, sterben sie live im Fernsehen. Den Teenagern bleibt keine Wahl - sie müssen mitspielen, wenn sie überleben wollen. Doch kann man einem Mörder trauen, und wenn er noch so schöne blaugrüne Augen hat? Trotz aller Versuche, sie gegeneinander aufzuhetzen, kommen Kira und Rogan sich immer näher - und stoßen auf die schreckliche Wahrheit hinter dem grausamen Spiel..."
(Quelle: http://www.mira-taschenbuch.de/gesamtprogramm/darkiss/level-6-unsterbliche-liebe/)



Kira hat vor 2 Jahren ihre gesamte Familie verloren und lebt seit dem auf sich allein gestellt auf der Straße. Doch gerade noch im Einkaufszentrum, findet sie sich plötzlich gefesselt in einem dunklen Raum wieder und sie ist nicht allein: Rogan, ein verurteilter Mörder, ist ebenfalls gefesselt in diesem Raum.

Da erfährt Kira, dass sie unfreiwillig Teil einer grausamen Gameshow ist, bei der es um Leben oder Tod geht. Dabei gilt es gemeinsam verschiedene Aufgaben zu bewältigen. Doch kann Kira mit einem Mörder zusammenarbeiten, wo doch auch ihre Eltern und ihre Schwester ermordet wurden? Wie schafft sie es aus „Countdown“ wieder heraus? Warum weiß Rogan so viel über diese Show und wer steckt wirklich hinter dem Ganzen?
Die Idee hinter diesem Buch ist nicht neu, doch bis jetzt kannte ich sie nur aus Filmen und freute mich deshalb auch darauf, das Ganze einmal in Buchform lesen zu können.

Die Autorin, Michelle Rowen, entführt einen auch sofort in die Story und man findet sich gemeinsam mit Kira, der Protagonistin in einem dunklen Raum wieder und weiß nicht wirklich, was denn eigentlich passiert ist. Schnell erhält man auch Einblick in die Vergangenheit des Mädchens und ist sofort voller Mitleid und wünscht sich nichts mehr als ein Happy End für Kira. Ich fand es wirklich toll, wie es Michelle Rowen gelingt die Gefühle ihrer Protagonistin durch die Erzählperspektive sofort an den Leser weiterzugeben, so dass man sie hautnah miterlebt. Zusätzlich hat die Autorin es geschafft einen Charakter zu erschaffen, der sich nicht in seiner „Opferrolle“ suhlt, sondern stark und tough ihren Weg geht, ohne dabei hart und verbittert zu werden. Kira ist wirklich sehr gelungen und kann den Leser eigentlich nur begeistern.

Doch auch Rogan ist ein interessanter Darsteller. Anfangs wird man über ihn sehr im Dunkeln gelassen und muss sich auf das verlassen, was Kira über ihn denkt. Nach und nach erfährt man dann auch immer mehr über die Vergangenheit des Jungen und wie er in diese Gameshow geraten ist. Und auch hier war ich völlig begeistert, da Michelle Rowen ihren Lesern keinen fehlerfreien „Saubermann“ präsentiert, sondern einen Charakter schafft, der durchaus seine Schwächen und eine dunkle Vergangenheit hat. Trotz allem ist er sehr sympathisch und man beginnt schnell, auch mit ihm mitzufiebern.

Während man sich mit den Protagonisten in der Gameshow befindet, ist man durchweg einem großen Spannungsniveau ausgesetzt. Kaum ist ein Level erfolgreich beendet, bekommt man nicht etwa viel Zeit zum Verschnaufen, sondern findet sich sofort im nächsten Level auf Leben und Tod wieder. So rutscht man von einem Level und von einem Kapitel zum nächsten und kann sich kaum von den Seiten losreißen.

Neben der Spannung und dem Kampf ums Überleben erfährt man jedoch auch etwas über die Hintergründe, über die Welt von Kira und Rogan, die durchaus ein paar Elemente einer Dystopie und die ein oder andere Überraschung bereit hält. Das Hauptaugenmerk liegt jedoch ganz klar auf der Gameshow „Countdown“ und auf den wachsenden Gefühlen zwischen Kira und Rogan, die langsam und schleichend kommen, was sehr vorhersehbar, aber dennoch nicht übertrieben oder kitschig ist. 

Das Ende ist wirklich passend und ließ mich das Buch mit einem guten Gefühl zuschlagen. Und ich freue mich wirklich sehr, dass es sich einmal um einen Einzelband und nicht um eine Reihe handelt.
Michelle Rowen hat es geschafft ein Buch zu schreiben, dass mit einer tollen Idee und einer noch besseren Umsetzung überzeugt. Die Charaktere sind einzigartig, aber nicht perfekt und durch die Gameshow wird ein sehr hohes Spannungsniveau geschaffen, das einen geradezu durch das Buch fliegen lässt, bis man es am Ende zufrieden zuschlägt. Ich bin restlos begeistert von „Level 6“ und hatte einige schöne Lesestunden mit diesem tollen Buch. 

Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.
http://www.mira-taschenbuch.de/
http://www.mira-taschenbuch.de/gesamtprogramm/darkiss/


Kommentare:

  1. Du hast recht, die Idee an sich ist nicht gerade neu... Aber irgendwie ist sie doch interessant und wenn die Charaktere sympathisch und nicht perfekt sind, dann gebe ich dem Buch eine Chance!
    Hast du gesehen, dass auf Pro7 jetzt diese Real life - Horror-Schow läuft? Irgendwie musste ich daran denken, als ich gelesen habe, um was es in dem Buch geht.

    Liebe Grüße
    Carly

    AntwortenLöschen
  2. Hey Moni, das klingt nach einem super Buch. Das wandert gleich auf meine Wunschliste. Eine echt tolle Rezi. Lg Petra

    AntwortenLöschen
  3. Freue mich richtig, dass es Samstag bei mir einziehen durfte :-)
    Werde es nach deiner tollen Rezi ganz schnell schnappen :-)

    Liebe Grüße

    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch durfte vor Kurzem auch bei mir einziehen. Ich freue mich schon darauf :)

    AntwortenLöschen