Freitag, 25. April 2014

[Rezension] Obsidian - Schattendunkel

Cover 




 Titel: Obsidian - Schattendunkel
 Autor/in: Jennifer L. Armentrout
 Verlag: Carlsen
 Seitenzahl: 400
 Preis: 18,90 € (D)
 ISBN: 978-3-551-58331-4
 Bildquelle: www.carlsen.de
Ein dunkles Geheimnis scheint über dem winzigen Städtchen zu liegen, in das die siebzehnjährige Katy gerade erst umgezogen ist. Im umliegenden Gebirge sollen merkwürdige Lichter gesehen worden sein, leuchtende Menschengestalten ... Viel schlimmer findet die leidenschaftliche Buchbloggerin Katy jedoch, dass die nächste Bibliothek meilenweit weg ist und sie kein Internet hat. Bis sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und ein Junge die Tür öffnet, so düster und geheimnisvoll wie der Ort selbst: Daemon Black.

(Quelle: http://www.carlsen.de/hardcover/obsidian-band-1-obsidian-schattendunkel/40913#Inhalt)



Um den Erinnerungen an ihren geliebten verstorbenen Mann zu entfliehen, möchte Katys Mutter unbedingt umziehen und Katy muss natürlich mit.

Anfangs ist sie nicht besonders glücklich als Buchbloggerin in einem winzigen Nest ohne eigenen Briefkasten oder einer guten Internetverbindung zu landen, doch das ändert sich schnell, als sie ihre Nachbarn Dee und Daemon kennenlernt.

Während sie sich sofort mit Dee anfreundet und sich schnell eine innige Freundschaft zwischen den beiden jungen Mädchen entwickelt, hat Katy mit Daemon so ihre lieben Probleme. Ständig spricht er davon, dass sie nicht gut genug für seine Schwester sei, dann ist er wieder total nett zu ihr, nur um sie dann im nächsten Moment wieder komplett zu ignorieren. Irgendetwas stimmt absolut nicht mit diesem Typen, doch als Katy schließlich hinter das Geheimnis kommt, scheint alles nur noch komplizierter zu werden … .
Ein Buch in dem es um eine Buchbloggerin geht, war natürlich von Anfang an ein absolutes Muss für mich und auch die restliche Story hat mich sofort sehr neugierig gemacht.

Als ich zu lesen begann hat mich der locker leichte Schreibstil sofort mitgezogen und ich lernte Katy, die Buchbloggerin kennen. Sie war mir gleich auf Anhieb total sympathisch und nicht nur wegen unserer gemeinsamen Leidenschaft, der Bücher. Katy hat es nicht leicht: Ihr Vater ist an Krebs gestorben und ihre Mutter stürzt sich in die Arbeit, um nicht an ihn denken zu müssen. Dabei nimmt sie sogar mehrere Jobs gleichzeitig an, was dazu führt, dass Katy sich um den Haushalt kümmert und viel Zeit allein verbringt. Das junge Mädchen scheint sehr bodenständig zu sein und bezeichnet sich selbst als „langweilig, konservativ, pragmatisch und harmlos“ und dabei ist sie aber absolut schlagfertig und hat einen tollen Humor, der mich immer wieder zum Schmunzeln brachte. Ich liebe ihre sarkastische Art und wie sie sich immer über Daemon aufregt. Das Ganze wird natürlich dadurch verstärkt, dass das Buch in Ich-Form aus Katys Sicht geschrieben ist. 

Dieses Buch lebt wirklich von seinen tollen Dialogen. Katy und Daemon liefern sich ein Wortgefecht nach dem anderen und haben mich damit wirklich häufig zum Schmunzeln und das ein oder andere Mal sogar richtig zum Lachen gebracht. Es ist herrlich, wie sich die beiden immer wieder anfeinden. Ich konnte gar nicht genug davon bekommen.

Leider muss ich sagen, dass mir durch die ganzen Dialoge jedoch die Spannung etwas verloren ging. Zwar kommt Katy eigentlich schnell hinter das Geheimnis von Dee und Daemon und es gibt auch einige Situationen, die wirklich viel Potenzial gehabt hätten, doch für mich stand ganz klar das Verhältnis zwischen den Protagonisten im Vordergrund, was ich etwas schade fand, da man wirklich mehr aus dieser Geschichte hätte machen können. Schon allein vom Lüften des großen Geheimnisses hatte ich mir mehr erhofft, irgendwie war mir das einfach zu unspektakulär, was vielleicht aber auch daran liegen könnte, dass ich aufgrund des ganzen Hypes schon große Erwartungen an dieses Buch hatte.

Das Ende dagegen gefiel mir wieder sehr gut, es lässt mich nämlich hoffen, dass es auch in der Fortsetzung wieder einige witzige Wortgefechte geben wird und vielleicht wird dann auch das ganze Drumherum, also die eigentliche Story, etwas mehr ausgebaut, denn eigentlich gefällt mir diese wirklich sehr gut.
Dieses Buch lebt von einer äußerst sympathischen Protagonistin, die zudem meine größte Leidenschaft teilt: Die Bücher. Schon alleine diese Tatsache ist ein Grund, dieses Buch zu lesen. Doch auch die witzigen Wortgefechte zwischen Daemon und Katy und ein locker leichter Schreibstil haben mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht und für dieses Buch eingenommen. Leider hätte ich mir jedoch noch mehr Spannung gewünscht, so dass ich einen Punkt bei meiner Bewertung abziehen muss. Doch ich freue mich auf jeden Fall jetzt schon auf die Fortsetzung und auf noch mehr Kabbeleien zwischen den Protagonisten.

Von mir bekommt das Buch 4 Punkte von 5.

http://www.carlsen.de/

Kommentare:

  1. Ich find es auch immer schade wenn das eigentliche Thema eines Buches, durch die im Vordergrund stehende Beziehungen der Protas, in den Hintergrund rutscht.

    Aber ich bin total neugierig auf das Buch :-)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu =)
    Irgendwie habe ich das nun schon öfters gehört, dass es an Spannung mangelt. Naja, mal schauen wann das Buch bei mir einziehen darf.

    Liebe Grüße
    Katie♥

    AntwortenLöschen
  3. Nun bin ich bei der fünften Rezi angekommen :D
    Mir gefallen die unterschiedlichen Sichtweisen zu dem Buch.
    Selbst wenn das Buch nicht durchweg spannend sein sollte,
    bleibt die Spannung, wie es auf mich wirkt :D

    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende gewünscht ;-)

    Hibi

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Rezension :) Ich find das Cover schon mal sehr ansprechend und bin gespannt, wie es mir gefallen wird :)

    AntwortenLöschen
  5. Hm, die Spannung??

    Ich würde sagen, die Spannung zieht sich etwas in die Länge und ist nicht so offensichtlich wie bei manch anderen Büchern, weil die Autorin hier sehr gefühlvoll mit Kay und ihren Problemen umgeht und nur nach und nach als Leser mitbekommt mit diesem Daemon und seinen Freunden stimmt etwas nicht....

    Nur das bekommt man lange nicht wirklich heraus und die Wendung dann finde ich sehr interessant, genau wie die Aufklärung..

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  6. Ich fand das Buch auch alles andere als unspannend :) Ich konnte das Buch nicht mehr weglegen (genau so wie die anderen 4 auch) und habe das Buch innerhalb von 2 Tagen durchgelesen. Ich kann es nur jeden empfehlen, der auf Fantasy, Romantik und trockenen Humor steht ;)

    AntwortenLöschen
  7. Ich fand das Buch auch alles andere als unspannend :) Ich konnte das Buch nicht mehr weglegen (genau so wie die anderen 4 auch) und habe das Buch innerhalb von 2 Tagen durchgelesen. Ich kann es nur jeden empfehlen, der auf Fantasy, Romantik und trockenen Humor steht ;)

    P.S.: Übrigens ein sehr schöner Blog mit einer sehr guten Auswahl an Büchern :)

    AntwortenLöschen
  8. Einer meiner Lieblingsreihe
    Lg Mersii
    http://rotaliedbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. Die Wortgefechte zwischen Katy und Daemon sind wirklich Bombe!

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    Bin ganz neu hier und dein Blog ist wirklich klasse. Hast du die Fortsetzungen von Obsidian schon gelesen?

    LG, Sabine.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    Bin ganz neu hier und dein Blog ist wirklich klasse. Hast du die Fortsetzungen von Obsidian schon gelesen?

    LG, Sabine.

    AntwortenLöschen