Donnerstag, 1. Mai 2014

[Rezension] Mystic City 2 - Tage des Verrats

Cover 




 Titel: Mystic City 2 - Tage des Verrats
 Autor/in: Theo Lawrence
 Verlag: Ravensburger
 Seitenzahl: 416
 Preis: 16,99 € (D)
 ISBN: 978-3-473-40110-9
 Bildquelle: http://www.ravensburger.de/start/index.html
Seit Hunter zum neuen Anführer der Mystiker geworden ist, lebt er nur noch für den Kampf gegen die verhasste Oberschicht. Aria, die sich aus Liebe zu ihm von ihrer Familie losgesagt hat, fühlt sich vernachlässigt und immer mehr zu Hunters Freund Turk hingezogen. Als sie erfährt, dass Hunter selbst vor unschuldigen Opfern nicht zurückschreckt, kann sie seiner Linie nicht länger folgen. Sie zettelt ihre eigene - friedliche - Rebellion an. Mit tragischem Ausgang ... 
(Quelle: http://www.ravensburger.de/shop/neuheiten/buecher/mystic-city-2-tage-des-verrats-40110/index.html)



Seit Hunter den Platz seiner Mutter eingenommen hat sieht Aria ihn kaum noch und wenn sie sich doch mal treffen, erzählt ihr Hunter nie von seinen Plänen. Aria hat das Gefühl, sie würden sich immer weiter voneinander entfernen. Ist Hunter überhaupt noch der junge Mystiker, in den sie sich einst verliebt und für den sie ihre Familie verlassen hat?

Doch nicht nur diese Tatsache bereitet ihr Sorgen, auch ihre Familie ist ihr immer noch auf den Fersen und versucht, sie zurück in die Horste zu zwingen und sich ihrer Sache anzuschließen. Aria aber ist auf der Suche nach einer friedlichen Lösung. Sie möchte, dass die Mystiker, die Ober- und die Unterschicht gleichberechtigt nebeneinander leben. 

Während Aria am Frieden arbeitet, haben ihre Eltern und Hunter jedoch ganz andere Pläne, die nicht jeder überleben wird … .
Diese Fortsetzung beginnt irgendwo nach dem großen Kampf aus Band 1. Man findet sich mit Aria auf irgendeiner Farm wieder, auf der sie sich mit Mystikern versteckt und lernen soll, sich zu verteidigen. Ehrlich gesagt, hab ich mich im ersten Moment überhaupt nicht ausgekannt. Doch nach einigen Seiten, fand ich mich schnell wieder zurecht. Ein paar kleine Rückblenden, die super in die Geschichte einfließen, bringen dem Leser die wichtigsten Ereignisse aus dem ersten Band, wieder in Erinnerung, so dass man schnell wieder auf dem aktuellen Stand der Geschehnisse ist.

Arias Aufenthalt auf der Farm fand ich ehrlich gesagt etwas langweilig, aber der Autor Theo Lawrence lässt den Leser nicht lange dort verweilen, sondern bringt schnell wieder Spannung in die Geschichte. Aria ist ständig auf der Flucht vor ihren Eltern, die nicht möchten, dass ihre Tochter das Gesicht der Rebellion ist. So muss Aria immer eine gefährliche Situation nach der anderen überstehen, so dass man eigentlich kaum Zeit zum Verschnaufen hat. Von Anfang bis Ende hält dieses Buch ein konstantes Level an Spannung und Nervenkitzel. Dazu trägt sicher auch bei, dass man zusammen mit der Protagonistin nie wirklich weiß, wem man trauen kann und wem nicht. In diesem Buch verschwimmen ganz anders als in Band 1 die Grenzen zwischen Gut und Böse und man wartet gespannt darauf, hinter welche Geheimnisse Aria noch kommt.

Insgesamt ist die Atmosphäre dieses Buches düsterer. Man befindet sich gemeinsam mit Aria meist in der Unterwelt und es kommt immer wieder zu Konflikten, die dazu führen, dass meist Unschuldige verletzt werden. Ich finde es super, dass es dem Autor gelungen ist, das Elend, das dieser Krieg zwischen Mystikern und Horstbewohner verursacht, so eindringlich darzustellen, dass man gemeinsam mit Aria zu dem Schluss kommt, dass das nicht die Lösung sein kann.

Etwas schade finde ich, dass Hunter in „Tage des Verrats“ in den Hintergrund gerät. Dadurch, dass Aria ihn kaum zu Gesicht bekommt, erfährt auch der Leser nicht sehr viel über sein Handeln, seine Gedanken und Gefühle. Dafür spielt sein bester Freund Turk eine größere Rolle. Er ist ständig an Arias Seite, beschützt sie vor Gefahren und unterstützt sie in allem, was sie tut. Ich mochte ihn ja schon in Band 1, aber in dieser Fortsetzung wurde er mir immer sympathischer, während Hunter leider immer undurchsichtiger wird.

Toll finde ich, dass man neue Charaktere kennenlernt, die in diesem Band auch eine bedeutendere Rolle spielen. Dieses Buch ist wirklich voller einzigartiger Darsteller und es macht Spaß, gemeinsam mit Aria Zeit mit ihnen zu verbringen.

Das Ende war für mich wirklich eine Überraschung, auch wenn eigentlich im ganzen Buch daraufhin gearbeitet wird, hätte ich so nicht damit gerechnet. Doch der Autor lässt natürlich noch reichlich Platz für das große Finale, auf das ich schon sehr gespannt bin.
Die Atmosphäre dieser Fortsetzung ist wesentlich düsterer, als in Band 1 und die Liebesgeschichte gerät deutlich in den Hintergrund, was ich jedoch nicht so schlimm fand, denn dafür enthält dieses Buch jede Menge Spannung und unvorhersehbare Wendungen. Von der ersten bis zur letzten Seite war ich total gefesselt von der Welt der Mystiker und dem Kampf zwischen den Bewohnern. Diese Fortsetzung ist Theo Lawrence wirklich sehr gut gelungen und ich freu mich schon auf das große Finale.


Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.
http://www.ravensburger.de/start/index.html

www.ravensburger.de

1 Kommentar:

  1. Schöne Rezi und toll das dir das Buch gefallen hat, weil ich habe den ersten auch auf dem SuB und freu mich jetzt umsomehr aufs lesen
    LG Anna ♥

    AntwortenLöschen