Sonntag, 18. Januar 2015

[Rezension] Eichenweisen

Cover 



 Titel: Eichenweisen
 Autor/in: Felicity Green
 Seitenzahl: 316
 Preis eBook: 2,99 € (D)
 ASIN: B00R9R40TY

 Preis: 9,95 € (D)
 ISBN: 978-1505567526

 Bildquelle: http://www.felicitygreen.com


Die achtzehnjährige Alice wacht nach einem Unfall aus dem Koma auf und spricht plötzlich eine fremde Sprache. 

Wieso ist ihr ihre Muttersprache so fremd und wieso fühlt sie sich auf einmal in Irland mehr zuhause als sonstwo, obwohl sie noch nie im Leben dort war?

Um der Sache auf den Grund zu gehen, sucht sie Hilfe bei einem Therapeuten. Doch der Besuch dort verwirrt sie nur noch mehr, denn plötzlich hat sie das Gefühl eine andere zu sein. Sie erinnert sich als Ciara an ihre große Liebe Dylan. Doch was hat es damit nun schon wieder auf sich.

Gemeinsam mit ihrer Familie reist sie nach Irland, um dem Geheimnis auf die Spur zu gehen. Doch was sie dort herausfindet stellt ihr Leben komplett auf den Kopf … . 


Gleich zu Beginn des Buches findet man sich gemeinsam mit Alice im Krankenhaus wieder, wo sie nach einem Unfall im Koma lag. Als sie zu sich kommt, ist sie total verwirrt, da sie weder ihre Eltern, noch den Arzt versteht. Damit war mein Interesse sofort geweckt. Was hat es damit auf sich, dass Alice plötzlich eine ganz andere Sprache spricht? Sehr schön fand ich auch, dass es einige Zeit gedauert hat, bis sie verstanden um welche Sprache bzw. welchen Dialekt es sich dabei handelt. 

Von nun an beginnt eine spannende und aufregende Suche. Alice und ihre Eltern gehen allen möglichen Theorien nach und versuchen dem Geheimnis auf den Grund zu gehen. Dabei kommen sie auch nach Irland und man erfährt viel über die Mythen und Sagen dort. Ich fand es toll, durch das Buch mehr über Irland, die Landschaft und Mythen dort zu erfahren. Immer wieder hatte ich nebenbei den Computer laufen und informierte mich darüber oder sah mir Bilder dazu an. So wurde durch dieses Buch das Fernweh nach Irland in mir geweckt und die Mythen fingen an, mich in ihren Bann zu ziehen. Dabei ist es der Autorin, Felicity Green, sogar gelungen ein gutes Mittelmaß zu finden. Die Mythen waren weder zu viel, so dass sie mich hätten langweilen können, noch zu wenig, so dass man die Geschichte dahinter nicht hätte verstehen können. 

Sehr gut gefielen mir auch die Charaktere. Am Anfang hätte ich mir zwar etwas mehr Informationen über die Protagonistin Alice und ihre Familie gewünscht, doch je länger ich las, desto weniger störte es mich, dass ich Alice selber kennenlernen musste. Dadurch, dass das Buch aus ihrer Perspektive geschrieben ist, erhält man ja auch sehr viel Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt und kann sich so im Laufe der Geschichte ein Bild von ihr machen. Am meisten hat mich jedoch Bridget, Alices beste Freundin überzeugt. Sie ist genauso, wie man sie sich wünscht: Quirlig, aufgeweckt, immer für Alice da und unterstützt sie in allem, was sie tut. 

Die Liebesgeschichte ist auch etwas Besonderes, denn hier gibt es nicht einfach eine Dreiecksbeziehung, sondern es ist viel komplizierter und komplexer und konnte mich durchaus überraschen. Doch ich will natürlich nicht zu viel verraten … .

Am Ende hält die Autorin dann noch eine ganz besondere Überraschung für ihre Leser bereit und hat damit die komplette Geschichte oder was der Leser davon zu wissen glaubte, auf den Kopf gestellt. Wäre am Ende nicht noch ein erklärender Epilog gekommen, hätte ich das Buch wohl total durcheinander zugeschlagen, aber so hat sie mich einfach nur überrascht, neugierig und voller Erwartungen auf Band 2 zurück gelassen. Ich kann nur hoffen, dass es ganz schnell weitergeht, denn ich kann es wirklich kaum erwarten.

Dieses Buch ist im wahrsten Sinne ein „Hidden Treasure“. Die Geschichte hat mich von Anfang an total fasziniert, die Mythen und Sagen und das Setting in Irland haben in mir Fernweh und Reiselust geweckt, die Charaktere waren interessant und die Handlungen haben mich geradezu mitgezogen. Am Ende war das Buch viel zu schnell beendet, da ich es kaum noch aus der Hand legen konnte. Ich will unbedingt und sofort mehr, denn ich bin jetzt schon total süchtig nach dieser Geschichte.

Unbedingt lesen!

Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.







Kommentare:

  1. Hallo Monika :-)

    Wow das klingt ja wirklich richtig klasse! Wieder ein Buch mehr auf meiner WuLi. Dankeschön für deine tolle Rezi und diesen Geheimtipp :-)

    Liebe Grüße Line :)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Monika!
    Was für eine spannende Rezi :) Sie macht definitiv Lust auf dieses Buch und ich werde es jetzt erstmal ganz nach oben auf meine Wunschliste setzen! Habe gerade gesehen, dass auf lovelybooks kürzlich eine Leserunde zu "Eichenweisen" gestartet ist. Da werde ich mal reinschnuppern! Danke aufjedenfall für diesen super Buchtipp :)

    Viele liebe Grüße
    Anna :)

    AntwortenLöschen
  3. Hey Monika,
    das Buch kommt gleich auf die Wunschliste :D Solche Bücher mag ich total und Sagen finde ich immer unheimlich interessant :)
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen