Mittwoch, 6. Mai 2015

[Blogtour] "Ewig und eins" von Adriana Popescu


Heute macht die Blogtour zu "Ewig und eins" von Adriana Popescu bei mir halt.

Gestern konntet Ihr ja bei Kora von Creativity First schon einiges über die Protagonistin Ella und ihre große Leidenschaft das Tanzen erfahren.

Heute hat mir die Autorin Adriana Popescu einen kleinen Einblick in ihren ganz persönlichen Roadtrip in die Vergangenheit gegeben.





Bildquelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Ford_Taunus_TC

Bildquelle: http://www.jamesbondlifestyle.com/product/jaguar-xj-l


Flaming Star
Bildquelle: http://veranstaltungen.meinestadt.de/speyer/location-detail/2179693

 Halle 101
Bildquelle: http://www.halle-101.de/

  Sonnenaufgang am Rhein
Bildquelle: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/20414204


Take That
Bildquelle: http://www.huffingtonpost.de/2014/03/27/boygroups-heute_n_5041046.html

Das war also Adriana Popescus persönlicher Roadtrip in die Vergangenheit :) Ich hoffe, Ihr hattet dabei genauso viel Spaß, wie ich.


Morgen nimmt Euch Hanna von Zwei Sichten auf Bücher mit in die Vergangenheit von unseren Lesern und erzählt Euch, was bei unserer kleinen Umfrage (die wir im Vorfeld gestartet haben) herausgekommen ist. 

*****************************************************

GEWINNSPIEL:

Unter allen, die unsere Beiträge kommentieren, verlosen wir in Zusammenarbeit mit dem Piper Verlag ein neues Exemplar von "Ewig und eins".
Am Ende eines jeden Beitrages findet ihr eine kleine Frage. Keine Angst, es gibt keine falschen Antworten. Wir interessieren uns einfach für eure Meinung.
Für jeden Kommentar erhaltet ihr ein Los. Das heißt, wenn ihr jeden Beitrag kommentiert, erhöht ihr eure Gewinnchance.

Bildquelle: www.piper.de
Die heutige Frage lautet: Wohin würde Euch ein Roadtrip in Eure Vergangenheit führen? Mit wem wärd Ihr unterwegs und an welche Orte würde es Euch verschlagen?

Doch es gibt noch einen ganz tollen EXTRA-GEWINN:

Ebenfalls habt ihr die Chance auf ein Buchpaket, bestehend aus "Versehentlich verliebt", "Lieblingsmomente", "Lieblingsgefühle" & "Ewig und eins".


Bildquelle: www.piper.de

Dafür solltet ihr uns einfach das Formular ausfüllen:


"Mein Steckbrief in der Abizeitung:
Mein Lieblingsmoment während der Schulzeit:
Ein Lieblingsgefühl war es, als ...
Versehentlich verliebt war ich während der Schulzeit: Ja — Nein — Vielleicht
Als Soundtrack meiner Zeit als Schüler wird mir ewig (und eins) ... in Erinnerung bleiben." 

 Und hier das Kleingedruckte:
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, die einen festen Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz haben und über 18 Jahre alt sind. Solltet ihr minderjährig sein, muss das Einverständnis der Erziehungsberechtigten gegeben sein.
Rechtsweg, Barauszahlung des Gewinns und Haftung für den Postweg kann nicht übernommen werden.
Das Gewinnspiel endet am 10. Mai um 23.59 Uhr. Die Gewinner werden im Laufe des 11. Mai von uns benachrichtigt und haben 48 Stunden Zeit, uns ihre Adresse mitzuteilen. Ansonsten müssen wir leider neu auslosen.

 VIEL GLÜCK :)

Kommentare:

  1. Hallo Monika,

    ich Danke die für die Einblicke in Adrianas Vergangenheit. :)
    Ich würde sicher erstmal meine alte Schule besuchen. Auf jeden Fall hätte ich meine beste Schul-Freundin dabei und wir würden auch unsere Stamm-Disco, sowie die Orte der Klassenfahrten aufsuchen. Das wär sicher schön zu sehen was sich so verändert hat. ;)

    Liebe Grüße
    Petra

    petraweber62@gmx.de

    AntwortenLöschen
  2. Halli hallo

    Ein Trip in die Vergangenheit, ach damit verbinde ich so viele schöne Dinge, ob das daran liegt dass ich die 40 überschritten habe....;)?

    Ganz viel Spass hatte ich als wir als Klasse in einer Projektwoche das Thema " Dem Rhein entlang" hatten.
    Vom Ursprung im Graubünden bis nach Basel sind wir zu Fuss, mit dem Velo und dem Zug gereist und haben viele Abenteuer erlebt.
    Es war einfach genial, die Orte würde ich deshalb gerne noch mal besuchen.

    Gerne hüpfe ich in den Lostopf
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Bea ( mfg@egger.in)

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, Monika,

    bei einem Roadtrip in meine Vergangenheit würde ich auf eine Reise zu meiner Schulzeit gerne verzichten. Da bin ich froh, dass die Zeit vorbei ist.

    Ich würde aber direkt zu den Sommern meiner Kindheit zurück reisen. Vor allem zu den Zeiten, wenn ich bei meiner Oma in Ferien war. Ich habe diese Zeit geliebt. Zusammen mit meiner Cousine haben wir immer Supertolle Ferien gehabt, sind im Maar schwimmen gegangen, haben Eis in Daun in der Eisdiele gegessen, sind beim Metzen "shoppen" gegangen oder haben uns tolle Spiele ausgedacht.
    Und überhaupt gab es bei meiner Oma immer das beste Essen.

    Liebe Grüße, Vanessa

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    ich würde den Roadtrip mit meiner besten Freundin aus Schulzeiten machen. Und wir würden wohl auch unsere alte Schule besuchen und die Orte wo wir so als Jugendliche rumgehangen haben :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    danke für die tolle Blogtour. :) Ein Roadtrip in meine Vergangenheit... Eigentlich kann es mich da nur in die Stadt verschlagen, in der ich aufgewachsen bin, das wäre Stadtroda in Thüringen. Leider habe ich in meiner Kindheit/Jugend keine anderen Städte länger als einen Tag besucht. Begleiten würde mich mein Partner, damit er mich vielleicht noch etwas besser kennenlernen kann. Infrage käme auch noch eine ehemalige Klassenkameradin. Besuchen würde ich auf jeden Fall die alte Klosterruine, "meinen" Garten, den Weiher, den Goldborn und Eichhain. An den Orten habe ich wohl die meiste Zeit verbracht.

    Liebe Grüße,
    Diana (baarsdiana@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  6. Hi Monika,
    dein Blogtour-Beitrag ist sehr gut gelungen. Auch das mit dem Bildern finde ich schön, ich wusste z.B. nicht wie ein Ford Taunus aussieht.
    Ich würde nach Xanten oder nach Essen zur Villa Hügel fahren, vermutlich mit meiner Mum, da ich dort mal Ausflüge mit meinem Großvater hingemacht habe. Es war eines der letzten großen Erlebnisse, die ich mit ihm hatte.
    Vielleicht würde mein Roadtrip in die Vergangenheit auch zusammen mit meiner Schwester nach Kärnten gehen. Dort hatten wir einen tollen Sommer mit meinen Cousinen und Cousins.

    Viele Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  7. Huuuhuuuu!

    Das ist ja mal eine tolle Idee.
    Ich hätte ein paar gute Freunde dabei, meine Schwester, meinen Schatz und vielleicht 2 Menschen, die ich irgendwann unterwegs verloren habe - in der Hoffnung, dass der Kontakt vielleicht doch wieder auflebt.

    Ein Stop wäre definitiv meine alte Schule, da habe ich eine lange Zeit verbracht. Von dort würden wir weiterziehen zum JUZ, indem ich als Teenie die ersten male "weg" war, um von dort aus an die Saarwiesen zu ziehen, unsere Sandwiches aus dem (nicht mehr existierenden) Sandwichhouse zu essen und in der Sonne zu quatschen. Wir würden uns auf ein paar Straßenfesten (Altstadtfest, Dorffest...) mit Daiquiri aufwärmen, um nach einem Cocktail im Mannhatten und im Coyote eine "Clubtour" zu starten. Vorm Auftakt gibt's noch Rigatoni rot-wies mit extra Käse vom Rigatoni-Mann und dann startet die Party: "Schlagerparty" im Nachtwerk, bei der ein paar Lieder uns dazu bringen ein paar Rock'n'Roll-Schritte aus der Tanzschule rauszukramen - anschließend "Best of" in der Garage und einen gedanklichen Ausflug ins Koi in Mannheim.
    Auf dem Heimweg gibt es noch ein "Gerome Spezial" gegen den Kater am nächsten morgen. Dann fallen wir zufrieden in unsere Zelte, die auf der "Wiese" stehen. auf der es zu der Zeit nur das Klohäuschen gibt...

    :D

    *hihi* Das hat wirklich Spaß gemacht!! DANKE!

    GLG, Insi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo und guten Tag,

    O.K. ich mag eindeutig die guten 80.Jahre und interessanterweise mein ältester Sohn jetzt auch..neue deutsche Welle...

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  9. So einen Ford Taunus hatten wir auch und ich fand ihn furcfhtbar! meine Mutter war noch kleiner als ich und hat trotz Sitzpolster kaum hinter der Scheibe hervorsehen können und mein Vater hatte keinen Führerschein.

    Ein Roadtrip in die Vergangenheit...hm...da ich in meiner Jugendzeit in den 80-iger Jahren gelebt habe und die Musik noch immer liebe, würde ich mal in eine der Land-Discotheken von damals fahren, zusammen mit meiner Schulfreundin und meiner besten Freundin aus dem Sandkasten. Schule....ja....Grundschule war prima und lustig....ein 2-tägiger Ausflug ist mir davon sehr in Erinnerung geblieben.....höhere Schule bis zum Abi war dann nicht mehr so lustig trotz Internataufenthalt.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  10. Ups...und schon wieder meine email Adresse vergessen:
    stamplover@gmx.at
    Martina

    AntwortenLöschen
  11. Hey,
    danke für den Beitrag! Ich durfte Adriana am Wochenende kennen lernen und sie ist so eine coole Sau :D
    Das Buch habe ich dort auch gleich mitgenommen, weil es sich einfach so toll anhört *.*
    Ganz liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  12. Hi liebe Monika,

    Wundervoller Roadtripp mit der lieben Adriana, danke dass wir dabei sein durften.

    Ich mache nur einen kurzen Zeitsprung zurück und zwar ins Jahr 2005 als ich mit lieben Freunden auf großer Comedieschine war und wir überall hingefahren sind. Ja dies würde ich gerne nocheinmal erleben wollen.

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
  13. Hey ☺

    Ein roadtrip würde mich mit meiner damaligen besten Freundin nach Graz verschlagen. ...dort waren wir schon damals und es war unvergesslich :-D ^^ leider sind die Wege auseinander gegangen aber diesen roadtrip würde ich sofort wiederholen!

    Liebe grüße Carina

    AntwortenLöschen
  14. Hallo, ich wäre mit meinem Freund bei unserem ersten Date. Es war ein wunderschöner und auch vergesslicher Abend.

    An diesem Abend habe ich soviel gelacht wie noch nie zuvor. Es war ein toller Abend voller kleiner Missgeschicke. Doch wir haben ihn genossen und haben uns gleich den Abend darauf wieder verabredet. :-)

    Toller Beitrag!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Jedes Mal wenn ich zum Blutspenden ins km entfernt Dorf fahre ist das Roadtrip. Dort bin ich zur Grundschule gegangen und ich habe jedes Mal Flashbacks. - wie ich als Geißlein in der Theateraufführung auf der Bühne der Aula stand oder wo ich in meinem Klassenzimmer gesessen habe (dort ist es imer die arztliche Untersuchung). Auch der kleine Innenhof in dem unsere Klasse ein Häuschen und etwas Grünzeug hatte ist noch fast genau so. Es ist schön, fast so als ob die Zeit stehen geblieben wäre.

    LG Kathleen

    AntwortenLöschen
  16. Ein Roadtrip in die Vergangenheit... eigentlich ist der Jährliche abstecher zur Verwandschaft immer ein solcher, auf der Strecke geht's durch die Dörfer in denen ich einen gut Teil meiner Kindheit verbracht habe.

    AntwortenLöschen
  17. Hallo :)

    Ich würde mit meinen 4 besten Freundinnen (ja wir sind eine große Gruppe!) wieder nach Berlin fahren. In der 10. Klasse fuhren wir mit unserer Klasse als Abschlussfahrt (ich war damals in der Realschule) dorthin und waren alle in einem Zimmer. Dort wurden wir auch beste Freunde. Wir haben uns zwar schon immer gut verstanden, aber dort wurden wir richtig zusammengeschweißt. Jeder geht zwar seine Wege, , trotzdem sehen wir uns regelmäßig. In Berlin würden wir vermutlich wieder in der Jugendherberge wohnen und alle Orte, an denen wir waren, besuchen.

    Liebe Grüße
    Kathi

    kathrin.langgartner@gmail.com

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Monika,
    meine Vergangenheit ist ja noch nicht allzu lang und der überweigende Teil davon ist die Schulzeit. Genau zu dieser Zeit würde ich auch zurückkehren wollen, vielleicht in die 6. oder 7. Klasse. Damals bin ich immer mit meinen zwei besten Freundinnen nach Hause gegangen und wir haben den Heimweg oft an zwei Orten ausgedeht. Da gab es einen kleinen Bach mit einem Stück Geländer drumherum, an dem wir sehr gern die Sonne genossen haben und barfuß durchs Bachbett gelaufen sind. Ein Stück weiter in einer Art Mini-Park stand ein Baum, an dem man fantastisch herumklettern konnte. Leider gehört das Gelände mittlerweile zu einem Kindergarten und wir kommen da nicht mehr ran. Aber sofern es möglich ist, würde ich mit den beiden gern noch einmal dorthin zurückkehren.

    Liebe Grüße
    Lulu

    AntwortenLöschen
  19. Hey,
    tolles Interview! Super, dass die Fragen an das Buch angepasst wurden und es kein 08/15 ist.
    Hmm, ich würde jetzt sagen mit meiner Schwester, da ich mit ihr so viel Zeit verbracht habe, aber da ich noch nicht mal 25 bin und noch oft in meiner Heimatstadt bin, kann ich die Frage gar nicht richtig beantworten, denn ich lebe ja noch an den Orten meiner Vergangenheit -sozusagen, wenn ihr versteht, was ich meine :D
    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen
  20. Puh...eine schwierige Frage....ich denke ich wäre mit meinen Mädels von damals unterwegs und uns würde es an den See verschlagen an dem wir damals Sportwoche hatten mit der Schule. Das war ne aufregende Woche in der wir uns so richtig frei und unabhängig gefühlt haben und alles echt genial war. Oder aber nach Frankreich, da waren wir auf Sprachreise....war auch ziemlich genial und wir hatten jede Menge Spaß. Jungs, Sonne, Strand und die besten Freundinnen dabei.....was will man mehr? :-)
    Ach...wo ist die Zeit hin....da fühl ich mich jetzt richtig alt.

    AntwortenLöschen