Dienstag, 29. Dezember 2015

[Rezension] Die Königin der Schatten

Cover 



 
 Titel: Die Königin der Schatten
 Autor/in: Erika Johansen
 Verlag: Heyne
 Seitenzahl: 541
 Preis: 14,99 € (D)
 ISBN: 978-3-453-31586-0

 Bildquelle: www.randomhouse.de



"Neunzehn Jahre lang führte die junge Prinzessin Kelsea Glynn ein abgeschiedenes Leben in der Obhut ihrer Pflegeeltern. Nun ist der Tag gekommen, an dem sie von der Leibwache ihrer verstorbenen Mutter an den Königshof zurückeskortiert wird, um die Herrschaft über das magische Königreich Tearling anzutreten. Doch Tearling ist ein armes Land, ständig bedroht von seinem mächtigen Nachbarn Mortmesne. Um ihre Herrschaft zu sichern, schloss Kelseas Mutter einst einen verhängnisvollen Pakt. Einen Pakt, dessen Konsequenzen Kelsea nun zu spüren bekommt, denn es trachtet ihr nicht nur die Rote Königin von Mortmesne nach dem Leben, auch ihr Hofstaat, schlimmer noch, ihr eigenes Volk misstraut ihr. Nur wenn sie einen Weg zu ihrem magischen Erbe findet, kann Kelsea ihre Untertanen vor Mortmesne schützen. Falls sie lange genug auf dem Thron sitzt. Falls sie lange genug überlebt . . ."
(Quelle: http://www.randomhouse.de/Paperback/Die-Koenigin-der-Schatten/Erika-Johansen/Heyne/e443521.rhd)

 
 Kelsea ist mehr als überrascht, als plötzlich eine Garde kommt, um sie an den Königshof zu eskortieren. Doch sie weiß auch, was das bedeutet: Sie soll den Thron besteigen und die neue Königin von Tearling werden. Gar keine leichte Aufgabe, wenn man bedenkt, dass ihr Onkel, diesen für sich beansprucht und ihr deswegen nach dem Leben trachtet. Das macht die Reise zu einem Spießrutenlauf und Kelsea muss ständig um ihr Leben fürchten.

Doch auch als sie schließlich das Schloss erreicht, wird es nicht besser, denn ihr Onkel und auch ihre Mutter vorher haben ganze Arbeit geleistet, das Land Tearling ins Unglück zu stürzen und das Volk zu demoralisieren. Jetzt ist es an der neuen Königin, das Herz und vor allem das Vertrauen ihrer Untertanen zu gewinnen. Aber wie soll sie diese Aufgabe meistern, wenn eine grausame Armee auf dem Weg in ihr Land ist und dessen Königin weiterhin ihren Kopf fordert?
Das Buch beginnt damit, dass Kelsea abgeholt wird. Ohne jegliche Vorkenntnisse wird man direkt ins Geschehen hineinkatapultiert. Ich fand das jedoch super, da sofort eine gewisse Spannung in der Luft liegt. Dadurch, dass Kelsea ja getötet werden soll, bevor sie den Thron besteigen kann, sind die Nerven von allen beteiligten und auch von mir als Leserin, gleich zum Zerreißen gespannt. Ständig wartet man darauf, dass von irgendeiner Seite ein Mörder kommt oder ein Verräter unter ihnen ist, der die junge Königin töten möchte. Ich konnte also gar nicht aufhören zu lesen, ohne vorher zu wissen, ob Kelsea das Schloss sicher erreichen würde. 

Doch wer jetzt denkt, dass man durch die ganze Geschehnisse zu wenig über die Protagonistin erfährt, der liegt falsch. Der Autorin Erika Johansen gelingt es nämlich sehr gut mit Hilfe von Rückblenden und Erinnerungen genug Informationen über ihre Charaktere preiszugeben, die diesen Tiefgang verleihen und sie für den Leser greifbar machen . Jeder Protagonist, der eine wichtige Rolle innerhalb des Buches spielt, hat seine eigene Geschichte, seine eigene Vergangenheit, seine Stärken, aber auch Schwächen und nicht jedes Geheimnis wird sofort offenbart, so dass genug Platz bleibt, für wilde Spekulationen, aber auch für die Fortsetzung. Ich fand es großartig, die Charaktere mit jeder Seite besser kennenzulernen, ihre Entwicklung mitzuerleben und mir trotzdem noch meine eigenen Gedanken zu ihnen machen zu können. 

Etwas irritiert war ich anfangs von der Welt, in der Kelseas Geschichte spielt. Zum einen herrschen nämlich Zustände wie im Mittelalter und zum anderen gibt es dann z.B. Bücher, wie „Der Herr der Ringe“ oder „Harry Potter“. Das hat mich erst einmal sehr überrascht, mich dann aber nicht weiter gestört. Im Gegenteil irgendwie fand ich es sogar spannend, die Welt von Kelsea zu entdecken.

Anfangs wird das Buch ausschließlich aus Sicht von Kelsea, jedoch in der dritten Person erzählt. Im späteren Verlauf gibt es dann einige Perspektivwechsel, die das Buch zusätzlich interessant machen und noch einmal einen anderen Blick auf das Geschehen gewähren. Ich finde solche Wechsel immer besonders spannend, weil sie eine Geschichte für mich vielschichtiger machen, man noch tiefer in das Geschehen und die Gedankengänge verschiedener Charaktere eintauchen kann.

Obwohl dieses Buch, mit seinen über 500 Seiten, doch eher zu den dickeren Büchern gehört, habe ich mich nicht eine Seite lang gelangweilt. Die Autorin Erika Johansen wartet mit viel Spannung auf, aber auch mit einigen unvorhersehbaren Wendungen und Geheimnissen, die auch am Ende des Buches noch lange nicht alle gelöst sind. Ich hätte noch ewig weiterlesen können, um mehr über Kelsea, das Königreich Tearling und dessen Gegner Mortmesne zu erfahren.

„Die Königin der Schatten“ ist für mich ein rundum gelungenes Buch. Das Setting ist außergewöhnlich, aber auch sehr interessant. Die Protagonisten sind vielschichtig und charakterstark und das Geschehen spannend und geheimnisvoll. Das Buch hat 541 Seiten und keine einzige davon hat mich gelangweilt. Ich hätte noch ewig weiterlesen können.


Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.
http://www.randomhouse.de/Verlag/Heyne/30000.rhd

Bildquelle und Infos: *HIER*
erscheint: 16.05.2016

Kommentare:

  1. Hey, Monika!

    Tolle Rezension, bei der ich dir vollkommen zustimmen kann. Genau wie du habe ich "Die Königin der Schatten" geliebt und freue mich mega auf die Fortsetzung. Vor allem Maze habe ich geliebt!

    LG
    Sophia
    sophias-bookplanet.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)

    Es freut mich immer, wenn ich positive Rezensionen zu diesem tollen Auftakt lese :) Ich habe, so wie Sophia, ebenfalls das Buch geliebt und die Fortsetzung direkt vorbestellt *-* Aber das Warten bis Mai dauert fast zu lang :/

    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
  3. Hey Monika,

    mir ging es genauso wie dir. Obwohl das Buch doch recht dick ist, gab es für micht nicht einen Moment in dem mir langweilig geworden wäre.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Monika,

    das Buch habe ich auch schon gelesen und fand es sehr gut. Bin schon unheimlich auf den zweiten Band gespannt was uns da noch alles erwartne wird. ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen