Mittwoch, 9. März 2016

[Rezension] Zorn und Morgenröte

Cover 


 Titel: Zorn und Morgenröte
 Autor/in: Renée Ahdieh
 Übersetzer/in: Dietmar Schmidt
 Verlag: Bastei Lübbe / One
 Seitenzahl: 397
 Preis: 16,99 € (D)
 ISBN: 978-3-8466-0020-7

 Preis: 12,99 € (D)
 ISBN: 978-3-7325-2267-5

 Bildquelle: www.luebbe.de


"Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis überleben will. Sie stehen auf verschiedenen Seiten und könnten unterschiedlicher nicht sein ... Und doch werden sie magisch voneinander angezogen ..."
(Quelle: https://www.luebbe.de/one/buecher/junge-erwachsene/zorn-und-morgenroete/id_3452755)



Jeden Tag erwählt der Kalif von Chorasan eine Braut, die er dann am nächsten Tag ermorden lässt. Als seine Wahl auf Shiva, Shahrzad’s beste Freundin fällt und diese schließlich ebenfalls stirbt, steht für die junge Frau die Entscheidung fest: Sie meldet sich freiwillig und zieht in den Palast von Chorasan. 

Sie will Rache, Rache für ihre beste Freundin, Rache für alle die Mädchen, die sterben mussten und Rache für all die Familien, die trauernd zurückbleiben. Der grausame Chalid hat es nicht anders verdient, als selbst zu sterben. Doch dann lernt Shahrzad den Herrscher kennen und muss sich bald schon eingestehen, dass hinter allem mehr steckt, als sie anfangs dachte.

Was steckt wirklich hinter der Geschichte mit den toten Mädchen? Und ist Chalid vielleicht doch nicht das grausame Monster für das ihn alle halten?
Als ich den Klappentext zum ersten Mal las, war für mich klar, dass ich dieses Buch haben muss. 

Der Prolog ließ mich jedoch sofort erahnen, dass hinter dieser Geschichte noch mehr steckt, als man anfangs ahnt. Ich war total gespannt darauf, was Renée Ahdieh mit „Zorn und Morgenröte“ alles für uns bereithalten würde.

Die Autorin entführt uns mit ihrer Geschichte auch sofort in ein Märchen aus 1001 Nacht. Ich genoss die zauberhafte Atmosphäre, die sich bereits auf den ersten Seiten entfaltete. Zwar gab es viele unbekannte Begriffe, diese werden jedoch am Ende des Buches erklärt und je länger man liest, desto weniger stört man sich daran. Für mich war es einfach schön, zu erleben, wie Shahrzad in den Palast einzog, wie sie auf Kissen saß und ihren Tee genoss. Selbst die unbekannte Kleidung ließ Bilder in meinem Kopf entstehen und verzauberte mich geradezu. So tauchte ich ein, in die Geschichte von Shahrzad und Chalid.

Als ich schließlich die Protagonistin kennenlernte, war ich restlos begeistert. Sie ist eine starke, junge Frau, die ihrer Familie und ihren Freunden loyal gegenüber ist und für sie alles tun würde. Deshalb meldet sie sich freiwillig und sinnt auf Rache. Ich fand es mehr als beeindruckend, dass sie diese Entscheidung getroffen hat, da sie doch ihren sicheren Tod bedeutet. Und doch schafft sie es mit ihrem ganz eigenen Charme, ihrem Kampfgeist und ihrem Willen, dieses drohende Unheil aufzuschieben.

Auch Chalid fand ich äußerst interessant. Gerne hätte ich in ihm, genau wie alle anderen, das Monster gesehen, das ohne mit der Wimper zu zucken, jeden Tag ein Mädchen ermordert. Doch nach dem Prolog war mir klar, dass mehr dahinter steckt, als uns der Klappentext verrät. So ging es mir wie Shahrzad: Ich entdeckte immer wieder neue Seiten an dem Protagonisten.

Die Geschichte ist zwar in der 3. Person geschrieben, man erfährt jedoch trotzdem immer wieder von den Gedanken, die den Protagonisten durch den Kopf gehen. Diese sind jeweils kursiv geschrieben, so dass man immer sofort erkennt, wann es sich um Gedanken handelt und wann es in der Geschichte weitergeht. Außerdem wechselt die Perspektive immer wieder zu anderen Personen. So bekommt man mit, was sich außerhalb des Palastes alles ereignet, wie die Familie und Freunde von Shahrzad reagieren, als sie sich freiwillig meldet. Das fand ich richtig klasse, denn es gibt so viel mehr zu erleben als nur den Kampf der beiden Protagonisten mit ihren inneren Dämonen.

Sehr überrascht war ich auf jeden Fall darüber, wie sich das Buch entwickelt hat. Natürlich ist die Liebesgeschichte sehr vorhersehbar, was diese jedoch nicht weniger schön macht. Ich fand es einfach zu süß, wie die Protagonisten sich nach und nach annähern und sich öffnen und dann diese Dialoge … hach, da musste ich wirklich häufig seufzen, so schön waren diese. Doch über den Rest der Geschichte war ich doch sehr erstaunt. Ich hätte anfangs nicht gedacht, dass so viel mehr darin stecken würde, als eine schöne Liebesgeschichte, doch zum Ende hin wird es richtig spannend und die Ereignisse spitzen sich derart zu und nehmen solche eine Wendung, dass mir richtig die Luft wegblieb.

Leider erwartet uns dann am Ende ein richtig fieser Cliffhanger, der mich völlig verzweifelt zurücklässt, da ich einfach wissen will, wie es weitergeht und deshalb einem Wiedersehen mit Shahrzad und Chalid entgegenfiebere.

Dieses Buch hat mich richtig geflasht. Die Autorin Renée Ahdieh verzauberte mich nicht nur mit einer zauberhaften Atmosphäre aus 1001 Nacht, sondern auch mit einer wundervollen Liebesgeschichte, die mich mehrmals aufseufzen ließ. Neben den Protagonisten macht jedoch auch die Geschichte eine tolle Entwicklung, die für so viel Spannung sorgte, dass mir geradezu die Luft wegblieb.

Ich sehne mich so sehr nach der Fortsetzung von „Zorn und Morgenröte“, dass es fast schon wehtut :)

Von mir bekommt das Buch5 Punkte von 5.

www.luebbe.de

Kommentare:

  1. Dieses Buch klingt einfach super, hammer spannend!
    Danke für diesen tollen Tipp!
    Ich muss diese Geschichte unbedingt lesen!XD

    AntwortenLöschen
  2. Hey Monika,

    ich kann dir nur voll und ganz zustimmen. Das Buch ist absolut grandios und ich kann es kaum erwarten Band 2 in der Hand zu halten.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Mir geht es wirklich ganz gleich wie dir! Ich fand das Buch absolut toll und obwohl die Liebesgeschichte vorhersehbar ist, finde ich nicht, dass das Buch vorhersehbar ist ( wie es sonst oft der Fall ist) .
    Ich hoffe, dass der zweite Teil mindestens gleich gut wird :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Monika,
    jetzt kann ich verstehen, warum du für dieses Buch gestimmt hast. <3 Eine sehr ansprechende Rezension. Danke dir.
    Liebste Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen