Sonntag, 27. November 2016

[Rezension] Begin again


Cover 




 Titel: Begin again
 Autor/in: Mona Kasten
 Verlag: Lyx
 Seitenzahl: 484
 Preis: 12,00 € (D)
 ISBN: 978-3-7363-0247-1

 Bildquelle: www.luebbe.de



Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen
Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie
sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter
Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren …
(Quelle: https://www.luebbe.de/lyx/buecher/sonstiges/begin-again/id_6110760)


Ein Neubeginn, das ist es, was Allie Harper sich am meisten wünscht. Doch dafür braucht sie erst einmal eine Wohnmöglichkeit in Woodshill und das ist gar nicht so einfach so kurz vor dem Studiumsbeginn. Ihr einziger Ausweg ist schließlich, bei Kaden White einzuziehen, ein überheblicher und von sich total eingenommener junger Mann, der sofort ein paar Regeln aufstellt.

Eine davon: Wir fangen niemals etwas miteinander an. Was Allie anfangs wie ein schlechter Scherz vorkommt, erweist sich jedoch als echte Zerreißprobe, als sie anfängt, hinter Kadens Fassade zu blicken, denn plötzlich fühlt sie sich von dem unberechenbaren, jungen Mann richtig angezogen. 

Doch auch Allie hat eine Vorgeschichte, die sie tief in sich begraben hat und die es ihr schwer macht, sich auf andere einzulassen, ihnen völlig zu vertrauen. Vor allem dann, als sie ihre Vergangenheit einholt und Kaden der Einzige zu sein scheint, der sie aus diesem Sumpf wieder herausholen kann … . 
Momentan hab ich richtig Lust auf New Adult Geschichten, deswegen hat mich auch der Klappentext von Mona Kastens Buch sofort angesprochen. 

Der Einstieg fiel mir auch gleich richtig leicht. Ich machte mich gemeinsam mit Allie, aus deren Sicht in Ich-Form die Geschichte erzählt wird, auf zu einem Besichtigungstermin in Kadens Wohnung. Schon die erste Begegnung zwischen den beiden Protagonisten verspricht jede Menge Spannung zwischen ihnen. Mir gefiel es sehr gut, dass Allie sich nicht von Kaden einschüchtern lässt. Anders, als in anderen New Adult Bücher ist sie nicht die schüchterne, unerfahrene, graue Maus und das fand ich sehr positiv.

Auch Kaden mit seiner schroffen, von sich eingenommenen Art war mir alles andere als unsympathisch. Man merkt sofort, dass er doch einen weichen Kern hat und nicht so fies ist, wie er sich anfangs gegenüber Allie gibt.

Der Autorin Mona Kasten gelingt es auch wirklich gut, ein paar prickelnde, spannende Momente zwischen den beiden Protagonisten zu erschaffen. Es knistert ordentlich und das sorgte bei mir für einige Schmunzler.

Doch trotz dem ganzen Hin und Her zwischen Allie und Kaden vergisst die Autorin auch die übrige Handlung nicht. Man erfährt von Allies Studium, von Freunden, die sie findet und schließlich auch von ihrer Familiengeschichte, vor der sie flüchtet. Ich fand es wirklich gut, dass es eine Hintergrundstory gibt, denn diese verleiht der Geschichte etwas mehr Tiefgang, als es andere New Adult Bücher oft haben. Auch Kaden handelt nicht einfach blind, sondern hat sein Päckchen zu tragen, das sehr stimmig in die Gesamtgeschichte passt.

Obwohl dieses New Adult Buch doch mehr Tiefgang beweist, als es andere Bücher dieses Genres tun, hat mich irgendwann das ewige Hin und Her der Protagonisten genervt. Sobald es einmal etwas schwieriger wurde oder etwas Unvorhergesehenes geschah, wechselte die Stimmung der beiden so plötzlich, warfen sie alles über den Haufen, als wäre nie etwas geschehen. Ohne Reden, ohne Erklärungen, das war mir dann doch wieder etwas too much. Ich denke, man hätte die Geschichte gut etwas kürzen können, indem man etwas weniger Drama einbaut.

Der Schreibstil allerdings war jederzeit locker-leicht und flüssig, sowie der Zielgruppe angepasst, so dass man das Buch gut lesen konnte und die Seiten schnell verflogen.
Mona Kasten hat mit ihrem Buch „Begin Again“ eine New Adult Story geschaffen, die durchaus Tiefgang beweist. Trotz allem hätte ich mir etwas weniger Drama zwischen den Protagonisten gewünscht, um nicht doch irgendwann von dem ganzen Hin und Her genervt zu sein. Der flüssige, locker-leichte Schreibstil hat mich dieses Buch jedoch ganz schnell und entspannt lesen lassen.


Von mir bekommt das Buch 4 Punkte von 5.

https://www.luebbe.de/lyx

Vielen Dank an den Luebbe / Lyx Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    ich kann deine Rezension gut nachvollziehen. Ich finde auch, dass der Schreibstil von Mona Kasten ausgesprochen flüssig und sehr spannend ist. Für mich ist dieses Buch aber definitv der (zumindest vorläufige) Ausstieg aud dem New Adult Genre. Irgendwie ist mir in diesem Buch ganz besonders negativ aufgefallen, dass ein Frauenbild vermittelt wird, welches ich nicht unterstützen kann und möchte. Allie hätte, meiner Ansicht nach, stark bleiben und Kaden verlassen müssen. Wieso trauert sie einem solchen Idioten, der sie absolut mies behandelt hinterher und kommt auch noch wieder mit ihm zusammen? Immer dasselbe im New Adult Bereich. Die Männer hatten immer eine schwere Kindheit und deswegen wird ihnen alles verziehen. Ich gestehe, dass, so sehr ich New Adult bisehr geliebt habe, mich das echt nur noch nervt. Eine schwere Kindheit entschuldigt nicht alles und die Männer sind einfach nur, was sie sind: Vollidioten, die die Frauen nicht verdient haben.
    Von daher: Ich kann deine Rezenson verstehen, würde dieses Buch auch jedem empfehlen, der New Adult liebt, denn es ist super geschrieben, aber ich selbst kann es nicht mehr lesen.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Hey meine Liebe,

    ich bin eigentlich auch nicht so für das Hin und Her von Liebesangelegenheiten. Aber diese Story konnte mich tatsächlich begeistern und ich bin sehr auf die Folgebände gespannt ;)

    liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    das Buch steht auch noch auf meiner Liste. Tolle Rezension! Auch wenn ich Liebegeschichten mit so einem Hin und Her nicht leiden kann, werde ich dem Buch mal eine Chance geben :-) Dafür ist mir die Autorin zu sympathisch.
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen