Montag, 18. September 2017

[Rezension] Beautiful Liars


Cover 




 Titel: Beautiful Liars
 Autor/in: Katherine McGee
 Verlag: Ravensburger
 Seitenzahl: 508
 Preis: 17,00 € (D)
 ISBN: 978-3473401536
 Bildquelle: www.ravensburger.de



"New York, 2118: Die wunderschöne Avery lebt im Penthouse des höchsten Gebäudes der Welt. Doch ihr scheinbar perfektes Leben wird durch ein dunkles Geheimnis bedroht. Denn hinter der glitzernden Fassade verbirgt sich ein gefährliches Netz aus Lügen."
(Quelle: https://www.ravensburger.de/produkte/buecher/jugendbuecher/beautiful-liars-band-1-verbotene-gefuehle-40153/index.html)
Je höher man im Tower wohnt, desto reicher und angesehener ist man. Avery wohnt gemeinsam mit ihrem Adoptivbruder Atlas und ihren Eltern ganz oben im Penthouse. Ihre besten Freundinnen Leda und Eris wohnen nur knapp darunter. 

Auch Cord gehört zu den Highlinern und ist mit Avery und Eris befreundet. Rylin dagegen muss bei Cord putzen, um sich und ihre Schwester seit dem Tod der Mutter einigermaßen über Wasser halten zu können. 

Was das bedeutet erfährt Eris auch, als sie plötzlich all ihr Geld verliert und gemeinsam mit ihrer Mutter ganz nach unten ziehen muss. Anfangs versucht sie allen vorzuspielen, dass alles in Ordnung ist. Bald schon erkennt sie aber, dass das Glück nicht allein von materiellen Dingen abhängt. 

Doch jeder hat seine Geheimnisse und dieses Netz aus Lügen spinnt sich immer dichter zusammen und kostet am Ende sogar einem von ihnen das Leben … .
Schon als ich den Klappentext zum ersten Mal las und das Buch dann auch noch mit der Serie „Gossip Girl“ verglichen wurde, war für mich sofort klar, dass es ein absolutes Must-Have für mich ist. 

Im Prolog erlebt man mit, wie eine der Personen stirbt, weiß jedoch nicht, wer es ist. Das erzeugt natürlich ordentlich Spannung. Ich freute mich darauf, die einzelnen Charaktere kennenzulernen und fragte mich, ob ich vielleicht erraten könnte, wer das Opfer sein würde. 

Doch dann springt man erst einmal zwei Monate in die Vergangenheit und lernt alle kennen. Besonders toll fand ich sofort, dass das Buch aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird. In jedem Kapitel erfährt man, wie die Geschichte aus Sicht einer anderen Person verläuft. Dies geschieht jedoch immer in der 3. Person, aber dadurch erhält man trotzdem Einsicht in das Leben aller Protagonisten und das fand ich richtig klasse. So weiß man immer, was gerade bei den verschiedenen Personen aktuell ist und passiert und hat als Leser damit den Charakteren gegenüber einen Wissensvorsprung, obwohl natürlich trotzdem genug Platz für eigene Spekulationen blieb.

Die Charaktere selbst fand ich sehr interessant. Jeder hat wirklich seine eigene Geschichte und doch sind alle auf irgendeine Weise miteinander verbunden. Ich liebte es, die Protagonisten zu begleiten und immer mehr hinter die Fassade sehen zu können. Es hat mich richtig mitgerissen, wer welches Geheimnis hat, wer wen anlügt und wer am Ende wahre Gefühle hat. Dabei hatte ich zwar immer meine Favoriten, konnte aber mit allen mitfiebern.

Katharine McGee lässt dem Leser auch richtig viel Zeit, um sich in der Welt der Reichen und Schönen zurechtzufinden, um die Begebenheiten im Tower kennenzulernen und sich seine eigenen Gedanken zu machen, denn erst ganz am Ende dieses ersten Teiles löst sie auf, was auf der Party wirklich passiert. Bis dahin waren meine Nerven wirklich schon zum Zerreißen gespannt, weil ich unbedingt wissen wollte, wer die Person aus dem Prolog ist, aber auch, wie es schließlich dazu kam. Dabei lag ich mit meinen Spekulationen nicht immer richtig, so dass mich die Autorin wirklich noch überraschen konnte, was ich echt klasse fand.
Schon seit „Gossip Girl“ weiß man, dass Geheimnisse, Lügen und Intrigen total spannend sein können und genau so ist es auch in „Beautiful Liars“, wobei hier die Geschichte durch den Tod einer Person noch einmal eine tragische Wendung nahm, was zusätzlich Spannung erzeugt hat und dem Buch auch einen ernsteren Touch verpasst. 

Doch obwohl es am Ende eine Auflösung gibt, ist die Geschichte rund um die reichen und schönen Jugendlichen noch lange nicht zu Ende erzählt. Ich freu mich jetzt schon riesig auf die Fortsetzung, auf die wir leider noch bis zum Herbst 2018 warten müssen.


„Beautiful Liars“ hat mich auf ganzer Linie überzeugt. Schon seit „Gossip Girl“ weiß man, dass Lügen, Intrigen und Geheimnisse wirklich spannend sein können, doch Katharine McGee legt noch eine Portion Tragik und Drama drauf und reißt so den Leser noch mehr mit. Ich bin jedenfalls total begeistert vom Leben der Reichen und Schönen und freu mich schon darauf, wenn ich erneut darin eintauchen kann.
 Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

www.ravensburger.de

1 Kommentar:

  1. Hey Moni,

    das hört sich nach einem wirklich vielschichtigen Buch an. Ich weiß zwar immer noch nicht genau, ob es auch etwas für mich ist. Aber je mehr Rezensionen ich dazu lese, umso neugieriger werde ich darauf. *g*

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen