Dienstag, 27. August 2013

[Rezension] Angelfall - Nacht ohne Morgen

 



 Titel: Angelfall- Nacht ohne Morgen
 Autor/in: Susann Ee 
 Verlag: Heyne
 Seitenzahl: 400
 Preis: 12,99 € (D)
  Cover / Bildrechte: Randomhouse / Heyne


Penryn lebt in ständiger Angst um ihre Mutter und ihre Schwester, denn die Welt ist aus den Fugen geraten, seit die Engel die Herrschaft über die Erde übernommen haben. Gerade suchen sie einen sicheren Unterschlupf, da werden sie Zeugen eines Streits zwischen den Engeln. Penryn springt einem Engel zu Hilfe, doch dabei wird ihre Schwester Paige von einem anderen entführt und auch ihre Mutter ist auf einmal verschwunden.

Jetzt gibt es nur noch eine Lösung: Penryn kümmert sich um den verletzten Engel Raffe, denn nur er kann ihre helfen, ihre Schwester zu finden. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg nach San Francisco, zum Engelshort. Doch dieser Weg ist in diesen Zeiten beschwerlich und auch am Ende wartet nicht gerade das Paradies auf sie.

Wird Penryn ihre Schwester finden und retten können und welche Rolle spielt Raffe wirklich unter den Engeln? Kann Penryn ihm vertrauen oder spielt er ein falsches Spiel?


Sobald man das Buch aufschlägt, ist man sofort in der Geschichte drin. Penryn, ihre Mutter und ihre Schwester Paige wollen sich auf den Weg machen, um einen sicheren Unterschlupf zu suchen. Man erfährt, dass Penryns Mutter psychische Probleme hat und deshalb die ganze Verantwortung für sie und ihre gelähmte Schwester Paige, auf den Schultern des Mädchens liegt. Da das Buch in Ich-Form aus der Sicht von Penryn geschrieben ist, kann man sofort nachvollziehen, wie sich das Mädchen fühlt. Man spürt förmlich die Last der Verantwortung und hofft, dass sich alles zum Guten wenden wird.

Doch über die Welt, in der die drei leben, erfährt man erst nur wenig, denn man hat kaum Zeit alles richtig kennenzulernen, da bereits auf den ersten Seiten die kleine Gruppe Zeuge eines Engelskampfes wird und dann auch schon Paige entführt wird. Ich finde es toll, dass es sofort so spannend losgeht, denn damit hatte mich das Buch schon in seinen Bann gezogen und ich konnte es nicht mehr weglegen, weil ich einfach wissen musste, ob es Penryn gelingt, ihre Schwester zu retten.

Eigentlich könnte man denken, nach der Entführung würde es etwas ruhiger werden, doch das ist nicht der Fall. Zwar geht es dann erst einmal darum, dass Penryn um Raffes Leben kämpft, damit er ihr zeigt, wo sich seine Schwester befindet, doch die beiden befinden sich ständig in Gefahr. Die Welt ist einfach zu unsicher geworden, um in aller Ruhe nach San Francisco zu reisen. Ständig müssen die beiden um ihre Leben fürchten und geraten häufig in scheinbar ausweglose Situationen. Doch die Autorin, Susann Ee bedient sich dabei nicht nur unvorhersehbarer Wendungen und aufregender Spannung, sondern auch einiger  Horrorszenarien, die teilweise echt sprachlos machen und schwer zu verarbeiten sind. Dieses Buch ist auf jeden Fall nichts für zarte Gemüter, hier ist Gänsehaut und gruseln garantiert.

Besonders gut gefielen mir auch die Protagonisten. Vor allem Penryn ist eine starke und toughe Hauptdarstellerin. Sie kämpft mit Fäusten und Worten für ihre Familie und würde alles für ihre Schwester Paige tun. Dabei fechtet sie jedoch häufig einen inneren Kampf aus, denn zum einen geht es ihr natürlich nur um Paige, doch andererseits denkt sie auch immer daran, wie sie die gewonnen Informationen nutzen könnte, um der Menschheit allgemein zu helfen. Penryn gefiel mir ausgesprochen gut und durch die Vielschichtigkeit der Charaktere wird dieses Buch noch außergewöhnlicher. 

Das Ende ist zwar nicht mit einem fiesen Cliffhanger versehen, aber es bleiben so viele Fragen offen und so viel Spannung in der Luft, dass man einfach sofort weiterlesen will.

„Angelfall“ ist wirklich ein besonderes Buch und hebt sich deutlich aus der Masse hervor. Diese Geschichte bedient sich jeder Menge Spannung, vielschichtiger Charaktere und einiger Schockmomente, die einem Gänsehaut über den Rücken jagen. Ich war richtig atemlos, geschockt und fasziniert von diesem einmaligen Buch.

Wer sich gerne etwas gruselt und eine außergewöhnliche Geschichte sucht, in der sich die Engel mal von einer ganz anderen Seite zeigen, der sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen.



Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

Vielen Dank an den Heyne Verlag, der mir dieses Buch kostenlos als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.



Kommentare:

  1. Oh, das hört sich aber ganz toll an. Das kommt auf jeden Fall auf meine Wunschliste ... ab Weihnachten hab ich dafür ja voraussichtlich wieder Zeit. :-D

    AntwortenLöschen
  2. Ah ich sehe das Buch gefällt nicht nur mir ;-)
    hab es erst zur Hälfte durch, aber die andre Hälfte wird wohl heute dran glauben ...

    Hab einen schönen Tag <3
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Hach ja, ich war auch mehr als begeistert und kann die englische Fortsetzung kaum noch erwarten :-) Besonders, da gerade das Cover von "World After" veröffentlicht wurde.

    AntwortenLöschen
  4. Gestern geholt und kann es jetzt kaum erwarten zu lesen! Danke für deine tolle Rezi ;)

    Liebe Grüße

    Liz

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Moni,

    ich hätte ja nicht gedacht, das mir das Buch gefallen würde, aber deine Rezension ist sehr gut und hat mir total neugierig gemacht. Ich werde es auch mal auf meine Wunschliste setzen.

    LG Franzi

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Moni,

    ich hätte ja nicht gedacht, dass mir dieses Buch gefällt, aber deine Rezension hat mich total neugierig gemacht. Es wird mal auf meiner Wunschliste landen.

    LG Franzi

    AntwortenLöschen
  7. Hey :)

    Das Buch steht mittlerweile ganz oben auf meiner Wunschliste! Ich werde es mir definitiv in den nächsten Tagen holen!

    AntwortenLöschen