Donnerstag, 2. Februar 2017

[Rezension] Midnight Eyes - Tränenglut

Cover 




 Titel: Midnight Eyes - Tränenglut
 Autor/in: Juliane Maibach
 Seitenzahl: 344
 Preis: 9,90 € (D)
 ISBN: 978-3-00-050702-1

 Preis eBook: 3,99 € (D)
 Bildquelle: http://www.juliane-maibach.com



"Emilys schlimmste Befürchtungen bewahrheiten sich – ihre Liebe zu Ray ist nicht mehr länger geheim. Ausgerechnet seine Schwester erfährt von der Beziehung und versucht mit allen Mitteln die beiden auseinanderzureißen. Diese sieht nur einen Weg und kommt ihrer Widersacherin gefährlich nahe …
Emily kann nicht ahnen, dass sich im Hintergrund noch weitaus schrecklichere Dinge abspielen: Jemand, dem sie blind vertraut, übt Verrat an ihr und bringt damit nicht nur ihr Leben, sondern ganz Neffarell in Gefahr. Etwas Grauenhaftes wird befreit, dem sie sich nun entgegenstellen muss. Wem kann sie noch trauen und wie soll sie sich gegen ein Schicksal zur Wehr setzen, wenn alles verloren scheint?"
(Quelle: http://www.juliane-maibach.com/?page_id=2411)

Emily und Ray können sich nur selten treffen, denn niemand in der Dämonenwelt soll wissen, dass die beiden ein Paar sind. Das könnte nämlich schlimme Folgen für Ray haben. Doch seine Schwester ahnt bereits, dass er ihr etwas verheimlicht und heftet sich an seine Fersen. Als sie schließlich Rays Geheimnis erfährt, kocht sie vor Wut. Wieso ist ihr Bruder bereit alles aufs Spiel zu setzen und das ausgerechnet für ein Menschenmädchen?


Doch während sich Emily und Ray Sorgen um Nayrel machen, zieht im Hintergrund jemand anderes die Fäden. Ausgerechnet jemand, der Emily nahesteht, verrät sie und öffnet so das Tor zur Hölle. Daraus kann ein gefährlicher Dämon fliehen, der ganz Neffarell zerstören könnte. Was ist Emily bereit zu opfern, um Rays Welt zu retten?

Nachdem ich von Band 1 total begeistert war und auch Band 2 mir gut gefallen hat, freute ich darauf, zu erfahren, was der Abschluss der Midnight Eyes Reihe für mich bereithält. Der Epilog aus Band 2 gewährte mir ja schon einen kleinen Einblick und ich war sehr gespannt auf ein neues Abenteuer von Emily und Ray.

Anfangs findet man sich in der Menschenwelt wieder und erlebt den Alltag von Emily und ihrer besten Freundin Nell mit. So kann man sich erneut langsam an die Geschichte herantasten und ich mag die quirlige und etwas verrückte Nell auch total gerne, so dass es mir richtig Spaß machte, wieder in die Story einzutauchen.

Sehr gut gefällt mir auch, die Liebesgeschichte zwischen Emily und Ray. Obwohl sie es nicht leicht haben, steht für beide fest, dass sie auf jeden Fall zusammenbleiben wollen, komme was wolle. So gibt es kein nerviges Hin und Her zwischen den beiden. Das war eine wirklich schöne Abwechslung und ich hab es sehr genossen eine Liebesgeschichte ohne dieses Drama zwischen den Protagonisten lesen zu können. Das heißt aber nicht, dass es kein Drama gibt, das für Spannung sorgt. Doch dieses kommt von außen. 

Da ist zum einen Nayel, Rays Schwester, die alles andere als begeistert von der Beziehung zwischen Emily und ihrem Bruder ist und versucht diese auf jeden Fall zu verhindern. Und natürlich auch die Bedrohung durch den Dämon und den Verrat an Emily. Dieser führt den Leser schließlich auch in die Welt der Dämonen, was ich richtig großartig fand. Endlich erfährt man mehr über Ray, seine Aufgaben als Wächter und wie das Leben in Neffarell abläuft. Ich war total begeistert davon, was sich die Autorin Juliane Maibach dazu alles ausgedacht hat und genoss jede Seite, die ich in der Dämonenwelt verbringen durfte. 

Doch auch für reichlich Spannung ist gesorgt. Durch die Bedrohung von außen spitzt sich die Situation immer weiter zu und irgendwann sind die Nerven des Lesers zum Zerreißen gespannt. Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie die Geschichte für Emily und Ray ausgeht. Bevor ich das jedoch erfuhr, hielt die Autorin noch einige Überraschungen für mich bereit, die mich noch mehr begeisterten.

Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt und konnte nach einem schönen, runden Abschluss diese Reihe mehr als zufrieden beenden.


Mit „Midnight Eyes – Tränenglut“ ist der Autorin Juliane Maibach ein wirklich fantastischer Abschluss gelungen. Die Spannung spitzt sich immer weiter zu, die Liebesgeschichte ist bezaubernd und die Dämonenwelt hat mich fasziniert und begeistert. Ich konnte das Buch erst wieder aus der Hand legen, als ich diese tolle Trilogie mehr als zufrieden beendet hatte.

 Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

Kommentare:

  1. Hallöchen :) ♥
    Ich entschuldige mich schon mal im Vorfeld dafür das ich dir jetzt ganz frech ein Link dalasse, aber ich veranstalte diesen Samstag (04.02.2017) eine Lesenacht auf meinem Blog und es würde mich unglaublich freuen wenn du dabei wärst und mitmachen würdest! ♥
    Wenn du möchtest kannst du ja mal hier klicken: ♥ Klick ♥
    Alles Liebe! ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da mische ich mich doch mal ein...!
      Ich höre jetzt zum ersten Mal von der Lesenacht, und ich will unbedingt mitmachen! Geht das? Ich würde dann eventuell so um Mitternacht aussteigen, weil ich ja meinen Schlaf brauche. Geht das?
      Lg
      Lili

      Löschen